Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Vanik - Vanik

Review von Krümel vom 18.12.2016 (1702 mal gelesen)
Vanik - Vanik Offensichtlich war es Shaun Vanek (u.a. MIDNIGHT), Al Biddle (ex-TOXIC HOLOCAUST) und Ed Stephans (u.a. RINGWORM) letzten Winter etwas langweilig. Da haben sich die Drei einfach mal für ein Wochenende im Studio eingeschlossen und heraus kam dabei ein komplettes Album. Das Ganze wurde jetzt unter dem Bandnamen VANIK veröffentlicht. Das gleichnamige Werk "Vanik" ist die entfesselte und spontane Energie des thrashigen Heavy Metals. Die neun Songs verfügen über alles, was das traditionelle Thrasher-Herz begehrt: speedige Passagen, griffige Riffs und auch die ein oder andere eingängige Melodie wurde nicht vergessen. Dabei verzichteten die Musiker bei den Aufnahmen auf viel technischen Schnickschnack, denn das Material wurde live eingespielt, so dass der Sound absolut authentisch rüberkommt. Thematisch befassen VANIK sich mit Horrorgeschichten, was schon durch Titel wie 'Deadly Pleasures' oder 'Blood Sucking Lust' deutlich wird. Mein Topfavorit ist der Highspeed Schlusstrack 'Island Of Lost Souls'.

Insgesamt macht "Vanik" ziemlich Laune und dürfte vor allem Fans traditioneller Handarbeit ansprechen.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Deadly Pleasures
02. Fire Again!
03. One More Dose
04. The Blackest Eyes
05. Blood Sucking Lust
06. Dr. Speed
07. Midnight Ghoul
08. Eat You Alive
09. Island Of Lost Souls
Band Website: www.facebook.com/Vanik666
Medium: CD
Spieldauer: 30:27 Minuten
VÖ: 16.12.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

18.12.2016 Vanik(7.5/10) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!