Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

microClocks - Soon Before Sundown

Review von Opa Steve vom 09.12.2016 (1274 mal gelesen)
microClocks - Soon Before Sundown Die MICROCLOCKS haben ein Album veröffentlicht, welches sich nicht direkt unter Metal verordnen lässt, obwohl auch immer wieder kräftige verzerrte Riffs in die Musik integriert werden. Das Album "Soon Before Sundown" ist aber im Songwriting fern von dem, was man gemeinerweise erwartet. Die storylastigen Songs werden musikalisch vielseitig untermalt, wie man es z. B. auch von DISILLUSION kennt. Dabei kommen aber MICROCLOCKS deutlich entspannter rüber und wirken nicht so betont künstlerisch, aber damit einhergehend auch leichtgewichtiger. Die Singer/Songwriter-Orientierung im Songwriting ist spürbar und die Songs sind zwar progressiv, aber auf eine gewisse Weise auch unbeschwert. Ruhige und harte Passagen halten sich die Waage. Gelegentlich kommen ein paar Indie-Rock-Einflüsse durch ('Life Is Grim', 'Confession'), es gibt Herzschmerz-Moll der 90er Dark Metal-Szene ('Nothing But A Thought') und fröhliche, straighte Rocker ('To A Friend'). Für Metaller und Hardrocker sind eher die durchgehend riffbetonten Songs zu empfehlen. So gibt es nach dem Intro den Anspieltipp 'White Rabbit', der auf interessante Weise verwobene Arpeggien gepaart mit aufgedrehten Powerchords bietet. Auch 'The Edge' ist ziemlich gelungen, auch wenn die Keyboards in der Songmitte etwas zu viel Kitsch einbringen und der Gesang zu poppig-flockig ist (technisch und tonal dennoch völlig gelungen). Kein Allerweltswerk, was hier mit "Soon Before Sundown" geschaffen wurde. Und keine gewohnte Mischung aus stilistischen Elementen. Wer aber eine Geschmacksspanne von den TALKING HEADS bis zu HIM aufweist, der könnte sich hier möglicherweise ein paar Perlen rauspicken. Da wir hier aber ein Metal-Magazin sind und die geneigte Zielgruppe möglicherweise von einer höheren Note bei uns in die Irre geführt werden könnte, runde ich einfach salomonisch auf sechs volle Punkte ab.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Follow The ...
02. White Rabbit
03. Soon Before Sunwdown
04. Love's End
05. The Edge
06. Here I Am
07. Life Is Grim
08. Confession
09. Nothing But A Thought
10. To A Friend
11. Raptor
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 45:09 Minuten
VÖ: 18.11.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.12.2016 Soon Before Sundown(6.0/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!