Letzte Reviews





Festival Previews
Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Remember Twilight - FÜNF

Review von BlindWarlock vom 01.12.2016 (1290 mal gelesen)
Remember Twilight - FÜNF Wenn RAMMSTEIN einmal von Pyrotechnik auf Klassik umsteigen sollten, werden sie bei REMEMBER TWILIGHT mit Sicherheit gute Inspiration finden. Die einzigartige Mischung aus Streichinstrumenten, E-Gitarren und aggressivem Gesang betitelt die Band aus Stuttgart selbst als Kammermusik-Core. Nach mittlerweile 15 Jahren Bandgeschichte haben sich REMEMBER TWILIGHT damit wohl auch schon lange einen festen Platz in der Nische des Genres gesucht und haben auch offensichtlich nicht vor, das zu ändern. Auf jeden Fall nicht mit "Fünf".

Viel zerpflücken kann man bei dieser EP allerdings auch nicht. Dem Titel getreu finden sich nur fünf Tracks auf der Scheibe, die jedoch allesamt auch eher wie ein lockendes Versprechen auf mehr wirken als wie ein zusammenhängendes Album. Die harten Riffs und der sehr rau gehaltene Gesang werden stets von wildem Violinengeschrubbe untermalt. So wirkt die Musik zwar sehr interessant und irgendwie anspruchsvoll, aber lässt sich nur schwer einordnen und auch nur schwer in gut oder schlecht bewerten.

Textlich passend zu der sehr alternativen Auslegung des Genres findet sich allerhand Kritik an (Konsum-)Gesellschaft und Kapitalismus ('Unter Geiern' und 'Abgesang') und Religion ('Antichrist' und 'Todestheologie') - wobei diese in starker Verknüpfung mit Gesellschaftskritik verwoben ist. Verwirrend ist dabei allerdings das einführende Lied 'Willkommen', das ein Gefühl des Chaos sät, welches sich durch das gesamte Werk zieht.

Ein kurzes Vergnügen für Leute mit offenem Geist und Interesse am Neuen. Allerdings eher schwere Kost, die trotzdem Lust auf mehr macht und auf ein interessantes Album hoffen lässt.

Um dem geplanten Chaos der Band noch einmal gerecht zu werden, die Abschlussworte auf ihrer Landessprache: 's het scho ebbes, aber no fiers Album hett I scho gern meh wia des do uff dem kloi Gutsle z'here isch. Kennt a weng lauder sei. (Für Leute, die kein Schwäbisch sprechen: Es hat schon was, aber für das Album hätte ich schon gerne mehr als das, was auf dem Bonbon zu hören ist. Könnte etwas lauter sein).


- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Willkommen
02. Todestheologie
03. Unter Geiern
04. Antichrist
05. Abgesang
Band Website: www.remember-twilight.de/
Medium: CD
Spieldauer: 18:10 Minuten
VÖ: 16.09.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

01.12.2016 FÜNFvon BlindWarlock

12.08.2005 Zerissen(8.5/10) von Lestat

Interviews

12.08.2005 von Lestat

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!