Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Aeternitas - House Of Usher

Review von Cornholio vom 30.11.2016 (1873 mal gelesen)
Aeternitas - House Of Usher AETERNITAS haben auf ihrem vierten Studioalbum nicht mehr viel mit ihren Wurzeln gemein. 1999 startete die Band im Gothic-Bereich, mittlerweile spielen sie bombastischer und metallischer. Nun legt das Septett (!) mit "House Of Usher" ein Konzeptalbum vor. Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich vor allen Bands großen Respekt habe, die sich an Konzeptalben versuchen. In dem mir vorliegenden Fall behandelt die Band die Kurzgeschichte "House Of Usher" von Edgar Allan Poe, und wenn man etwas in die Story eintaucht, kommt man richtig ins Mitfiebern.

Am Artwork kann man schon ablesen, dass es sich bei der Geschichte um etwas Düsteres handelt. Die Story und die damit einhergehende Stimmung transportiert die Band größtenteils sehr gut, die Songs wirken sehr passend und auch nicht künstlich aufgemacht, um die Storyline auf Biegen und Brechen zu halten.

Stilistisch bewegt sich die Band mehr in der Richtung Symphonic oder Bombast Metal als in der Gothic Ecke. Besonders gelungen, gerade im Hinblick auf die Erzählung der Geschichte, ist die Tatsache, dass die Band sowohl eine Sängerin (Alma Mather) als auch einen Sänger (Oliver Bandmann) vorweisen kann. Beide Stimmen kommen sowohl einzeln vor (das rockige 'Roderick' bzw. die schöne Ballade 'Madeline'), aber die Duette stechen doch hervor. Hier können vor allem die Songs 'Fear', das symphonische 'Tears' und das wie ein Finale wirkende 'The Fall' überzeugen.

Leider kommt "House Of Usher" nicht ganz ohne Kritikpunkte aus. Zum einen mag das Album dem einen oder anderen etwas zu theatralisch sein, was sich aber bei einer solchen Geschichte, geteiltem Gesang und dem Genre wohl nicht gänzlich vermeiden lässt, zum anderen ist der Sound insgesamt doch etwas dünn. Generell hätten den Gitarren und den Drums etwas mehr Power bzw. Druck besser zu Gesicht gestanden.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Le Coeur
02. House Of Usher
03. The Prophecy
04. Roderick
05. Madeline
06. Fear
07. Forbidden Love
08. The Haunted Palace
09. Tears
10. Buried Alive
11. Can You Hear The Demons
12. The Fall
13. Falling Star
14. Open Your Eyes
15. Ethelred
Band Website: www.aeternitas.info
Medium: CD
Spieldauer: 57:16 Minuten
VÖ: 21.10.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.11.2016 House Of Usher(7.5/10) von Cornholio

21.07.2004 La Danse Macabre(8.0/10) von Odin

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!