Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Trans-Siberian Orchestra - The Ghosts Of Christmas Eve

Review von RJ vom 01.12.2016 (1776 mal gelesen)
Trans-Siberian Orchestra - The Ghosts Of Christmas Eve Wenn man nicht schon Anfang September in den diversen Einkaufsmärkten über die Sonderauslagen für Weihnachtsgebäck mehr oder weniger dezent darauf hingewiesen wird, dass Weihnachten irgendwann vor der Tür stehen wird (o. K., wir hatten zwischenzeitlich noch über 20° zu verzeichnen gehabt und mich reizt die Spekulatius- und Lebkuchen-Gebäckauswahl eh nicht besonders, so dass ich die Tatsache als solche gut zu ignorieren wusste), so rückt das Event so langsam doch in den Fokus, denn pünktlich vor dem Fest geben sich TRANS SIBERIAN ORCHESTRA die Ehre und veröffentlichen den bekannten und bisher nur als DVD veröffentlichen Konzertfilm "The Ghosts Of Christmas Eve" als Audio Package. Die CD hat man angereichert um die Songs 'Christmas Dreams' und 'What Child Is This' von "The Lost Christmas Eve", um die Geschichte, die auf Tour präsentiert wird, besser widerzuspiegeln. Dazu gibt es den besonderen Bonustrack zum Abschluss des Albums, nämlich 'Music Box Blues (Daryl Pediford Tribute New York 2004)'.

Wer bereits eine Festtags-Tradition entwickelt hat, sei es, weil er die obligatorische Weihnachts-Tour von TSO regelmäßig besucht oder sich eine der vielen TSO-CDs in den Schuber legt, um Weihnachten einen Metal-Anstrich zu verpassen, wird sich über diesen Silberling-Nachwuchs zu den Festtagen freuen. Ganz gleich, ob man der Rock-Oper, die sich um eine junge Ausreißerin dreht, die in ein Varieté-Theater einbricht, um dort an Heiligabend warm und trocken verharren zu können, nicht zu viel der gut gemeinten Klangschönfärberei unterstellt. Für die heimelige Bescherungsrunde um den Weihnachtsbaum sind ein paar rockige Klänge mit Weihnachtsattitüde sicherlich die passende Rahmenuntermalung. Gut, ein wenig Kitsch ist da nicht wegzudiskutieren und irgendwie hat man mit den Jahren auch festgestellt, dass die Geldmaschinerie unter dem Banner TSO ganz gut läuft, wie die Konzert- und Platteneinnahmen beweisen. Aber schön ist doch alle Jahre wieder und seien wir mal ehrlich: Besser, man öffnet die Geschenke zu weihnachtlich eingepackter Gitarrenmusik, als zu Helenes 'Atemlos'. Die vergebenen Punkte beinhalten daher einen weihnachtlich verklärten Bonusaufschlag. Oder werde ich gar altersmilde?


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. O' Come All Ye Faithful / O Holy Night
02. Good King Joy
03. Christmas Dreams
04. Christmas Eve / Sarajevo 12/24
05. Christmas Canon
06. What Child Is This?
07. Music Box Blues
08. Promises To Keep
09. This Christmas Day
10. First Snow (Instrumental)
11. Music Box Blues (Daryl Pediford Tribute New York 2004)
Band Website: www.trans-siberian.com
Medium: CD
Spieldauer: 50:14 Minuten
VÖ: 04.11.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.11.2010 Beethoven's Last Night(8.5/10) von Lestat

11.12.2015 Letters From The Labyrinth(7.5/10) von Stormrider

22.03.2011 Night Castle(8.5/10) von Lestat

17.06.2011 Night Castle(6.5/10) von Jukebox

07.10.2013 Tales Of Winter - Selections From The TSO Rock Operasvon Stormrider

01.12.2016 The Ghosts Of Christmas Eve(8.0/10) von RJ

Liveberichte

26.01.2014 Wien (Stadthalle) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!