Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Miracle Flair - Angels Cast Shadows

Review von Cornholio vom 21.11.2016 (1619 mal gelesen)
Miracle Flair - Angels Cast Shadows Wisst ihr, ich mag ja die Bezeichnung "Female Fronted Metal" überhaupt nicht. Zum einen ist es heutzutage nichts Ungewöhnliches, eine Frau am Gesang zu haben, zum anderen könnte man dann NIGHTWISH, ARCH ENEMY, DORO und THE GATHERING alle in einen Topf werfen. Ich denke, ihr wisst, worauf ich hinaus will.

MIRACLE FLAIR aus der Schweiz, bei denen Nicole Hartmann am Mikro steht, machen einfach Power Metal, mit leichtem Gothic- und Symphonic-Einschlag. "Angels Cast Shadows" ist das zweite Werk des Quintetts, auf dem sie sich deutlich heavier zeigen, als auf dem 2011er Debüt "Inner Peace Of Mind".

Die zwölf Songs (plus Bonustrack) mit durchweg dreieinhalb bis vier Minuten Spielzeit können größtenteils auch überzeugen, hier wird ohne große Schnörkel gearbeitet. Schon der Opener, gleichzeitig Titeltrack, überrascht durch cooles und straightes Riffing. Neben jenem Song muss ich das sehr eingängige 'The Unfulfilled' hervorheben, das durch seinen tollen Chorus besticht. Mit Abstrichen auch 'Alive', der mich seltsamerweise etwas an einen metallischen Wiener Walzer erinnert. 'Soul Witness' kommt etwas balladesker daher, das Riff vom direkt folgenden 'Challenge My Faith' erinnert dagegen dann an DREAM THEATER (!), leider flacht der Refrain etwas ab. Am Ende gibt es mit 'Great Spirit' nochmal ein Stück mit herausragendem Refrain. Als Bonus haben uns die Schweizer eine akustische Version von 'I Am Your Truth' mitgegeben; ein netter Kontrast zu den übrigens Songs, wobei das Lied auch ohne E-Gitarren überzeugen kann.

Wenn man etwas kritisieren will, dann ist es vielleicht der Mangel an Alleinstellungsmerkmalen. Zeitweise klingen MIRACLE FLAIR den Deutschen von BEYOND THE BLACK zum Verwechseln ähnlich. Aber ich bin mir sicher, dass die Band ihren Weg noch gehen wird, die Band ist ja erst am Anfang. Und wenn die gute Nicole noch etwas an der Kraft in ihrer Stimme arbeitet, kommt der Rest vermutlich von ganz allein. Natürlich vorausgesetzt, dass Songwriting bleibt auf diesem Niveau.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Angels Cast Shadows
02. Embracing The End
03. Alive
04. The Unfulfilled
05. Blessing And A Curse
06. I Am Your Truth
07. Soul Witness
08. Challenge My Faith
09. The Whole
10. Still Remaining Part
11. Worth The Fight
12. Great Spirit
13. I Am Your Truth (Acoustic; Bonus Track)
Band Website: http://www.miracleflair.com/
Medium: CD
Spieldauer: 47:52 Minuten
VÖ: 21.10.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.11.2016 Angels Cast Shadows(7.5/10) von Cornholio

Liveberichte

24.03.2018 Andernach (Juz-Liveclub) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!