Letzte Reviews





Festival Previews
A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

A Chance For Metal Festival 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Tygers Of Pan Tang - Tygers Of Pan Tang

Review von Akhanarit vom 24.10.2016 (1670 mal gelesen)
Tygers Of Pan Tang - Tygers Of Pan Tang Das letzte Album der NWOBHM-Legende TYGERS OF PAN TANG "Ambush" erschien 2012 und nun hat das Warten ein Ende, denn das elfte Studioalbum "Tygers Of Pan Tang" steht in den Startlöchern und erwartet, erobert zu werden. Seit die Band aus England 1980 ihre erste Langrille auf den Markt gebracht hat, geht es mit der Band in regelmäßigen Abständen weiter und weiter. Die Fans freut dies natürlich und so ist es auch kaum verwunderlich, wenn die Gefolgschaft Songs wie den Opener 'Only The Brave', 'Blood Red Sky' oder auch 'I Got The Music In Me' gnadenlos abfeiern wird. Klar, auch die Band wird nicht jünger, doch es ist immer wieder toll mitzuerleben, wie viel Energie diese Band noch immer in sich hat. Ein 'Never Give In' knallt amtlich aus den Boxen, während 'The Reason Why' und 'Praying For A Miracle' 80s-Power-Balladen vom Feinsten geworden sind. Nicht zu vergessen die gefühlvolle Ballade 'Angel Of Disguise', die ich extra nochmal gesondert erwähnen möchte. Das Stück bringt es zwar nicht einmal auf zwei Minuten Spielzeit, doch der Inhalt kann sich wahrlich hören lassen. Das abschließende 'The Devil You Know' erinnert mich sogar entfernt an das starke Comeback von EUROPE, als diese mit "Start From The Dark" erstarkt und mit deutlich anderem Sound wie Phoenix aus der Asche auferstanden sind. "Tygers Of Pan Tang" klingt in gewisser Weise ebenso erfrischend. Und das alles bei einer druckvollen, jedoch nicht überladenen Produktion. Die Aufnahmen übernahm die Band zunächst selbst (The Blast Studio in Newcastle), bis es dann für den Mix zu Soren Andersen (GLENN HUGHES, MIKE TRAMP) ins Medley Studio. Gemastert wurde dann bei Harry Hess (HAREM SCAREM). Es wurde also nichts dem Zufall überlassen und somit können die TYGERS OF PAN TANG selbstsicher mit ihrem selbstbetitelten Album auf die Menschheit losgelassen werden.

Seit dem Vorgänger ist auch ein Besetzungswechsel an der Gitarre zu vermelden, denn Micky Crystal ersetzt Dean "Deano" Robertson. Anfang des Jahres unterschrieb die Band zudem einen Plattenvertrag mit dem skandinavischen Label Mighty Music.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Only The Brave
02. Dust
03. Glad Rags
04. Never Give In
05. The Reason Why
06. Do It Again
07. I Got the Music In Me
08. Praying For A Miracle
09. Blood Red Sky
10. Angel In Disguise
11. The Devil You Know
Band Website: www.tygersofpantang.com
Medium: CD
Spieldauer: 44:51 Minuten
VÖ: 21.10.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.01.2019 Hellbound Spellbound Live 1981 (10.0/10) von Rockmaster

24.11.2019 Ritual(8.0/10) von Rockmaster

24.10.2016 Tygers Of Pan Tang(8.0/10) von Akhanarit

23.03.2017 Tygers Of Pan Tang(7.5/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!