Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

In Flames - Sounds From The Heart Of Gothenburg

Review von Eddieson vom 09.10.2016 (2174 mal gelesen)
In Flames - Sounds From The Heart Of Gothenburg So kurz vor dem neuen Album "Battles" noch schnell ein Live-Album? Ist das nötig? Fragt man IN-FLAMES-Fans, dann beantworten diese die Frage natürlich mit einem dicken Ja. Zwischen "The Tokyo Showdown" und "Used And Abused ... In Live We Trust" lagen nur vier Jahre. Zwischen "Used And Abused ..." und "Sounds From The Heart Of Gothenburg" liegen stattliche 11 Jahre und eine Band wie IN FLAMES hat sich in den letzten 11 Jahren deutlich verändert. So gesehen ist es wirklich an der Zeit für ein weiteres Live-Dokument. Erhältlich ist dieses übrigens als CD, DVD und BluRay mit CD. Dem Rezensenten liegt hier die Audioversion vor.

Aufgezeichnet wurde das Konzert schon im Jahre 2014 in der Heimatstadt Göteborg vor ca. 10.000 Anhängern der Band. Mit einer 20 Song starken Setlist und eineinhalb Stunden Spielzeit bringt die Band das Skandinavium zum Kochen. Natürlich lässt sich über die Setlist meckern, der älteste Song ist 'Resin' von der "Colony". "Subterranean", "Jester Race" und "Whoracle" werden wieder komplett außen vor gelassen, aus welchem Grund auch immer. Evergreens wie 'Take This Life', 'Cloud Connected' und 'Only For The Weak' dürfen natürlich auch nicht fehlen. Aber auch neuere Songs, wie 'Rusted Nail' oder 'Through Oblivion' werden vom heimischen Publikum genau so gefeiert wie die alten Sachen.

Das Konzert wurde perfekt eingefangen. Die vorliegende Tonspur ist im Sound glasklar. Das Gebrüll des Publikums, die schwedischen Ansagen und auch die Pyrotechnik ist deutlich und klar zu hören. So macht ein Live-Album jedenfalls Spaß. Setzt man sich die Kopfhörer auf, bekommt man relativ schnell das Gefühl mitten unter 10.000 Leuten zu stehen. Gute Arbeit!

"Sounds From The Heart Of Gothenburg" markiert den momentanen Status Quo der Band. IN FLAMES haben sich stetig weiterentwickelt, dadurch viele alte Fans verloren, sich aber auch eine Menge neue erspielt. Nachdem sie nun wieder auf ihrem einstigen Label Nuclear Blast gelandet sind, auf dem damals Klassiker wie "The Jester Race" bis "Colony" und die neueren, weiterentwickelten IN-FLAMES-Alben "Clayman" bis "A Sense Of Purpose" erschienen sind, darf man gespannt sein, was das neue Langeisen "Battles" für die Fans bereithält.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. In Plain View
02. Everything's Gone
03. Fear Is the Weakness
04. Trigger
05. Resin
06. Where the Dead Ships Dwell
07. With Eyes Wide Open
08. Paralyzed
09. Through Oblivion
10. Ropes
11. Delight and Angers
12. Cloud Connected
13. Only for the Weak
14. The Chosen Pessimist
15. The Quiet Place
16. When the World Explodes
17. Rusted Nail
18. The Mirror's Truth
19. Deliver Us
20. Take This Life
Band Website: www.inflames.com
Medium: CD
Spieldauer: 89:13 Minuten
VÖ: 23.09.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.11.2016 Battles(5.5/10) von Eddieson

01.03.2019 I, The Mask(6.0/10) von RJ

04.09.2002 Reroute to Remain(8.0/10) von Souleraser

07.09.2014 Siren Charms(5.0/10) von Eddieson

09.10.2016 Sounds From The Heart Of Gothenburg(7.5/10) von Eddieson

11.07.2011 Sounds Of A Playground Fading(9.5/10) von Jukebox

Interviews

21.12.2009 von Vikingsgaard

29.11.2014 von Eddieson

Liveberichte

01.11.2014 Bochum (Ruhrcongress) von Eddieson

23.06.2006 Dessel (Graspop Metal Meeting) von Vikingsgaard

18.02.2006 Worcester (Palladium) von metalmaiden

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!