Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Caladan Brood - Echoes Of Battle

Review von T.Roxx vom 07.10.2016 (2747 mal gelesen)
Caladan Brood - Echoes Of Battle Heute will ich einmal einen jungen Klassiker vorstellen. CALADAN BROOD kommen aus Salt Lake City, Utah und existieren seit 2008. Das Duo spielt epischen, atmosphärischen Black Metal der Marke SUMMONING, ELFFOR und FALKENBACH. Wobei die Einflüsse von SUMMONING am stärksten auf dem 2013 veröffentlichten Erstlingswerk "Echoes Of Battle" herauszuhören sind. Genau wie die Tolkienbeseelten SUMMONING haben CALADAN BROOD ihren Ursprung in der Fantasyliteratur. Sowohl der Bandname als auch die lyrischen Themen auf "Echoes Of Battle" entstammen dem Epos "Das Spiel der Götter" des Autors Steven Erikson.

Doch kommen wir nun zur Musik: Der Opener 'City Of Azure Fire' beginnt sehr atmosphärisch mit Harfen- und Keyboardklängen und entfaltet nach und nach sein episches Ausmaß. Schon in dem ersten Stück überraschen CALADAN BROOD mit geradezu sakral anmutenden Chören, die ein wenig an entsprechende Passagen bei den deutschen Power Metallern von ORDEN OGAN erinnern. Wie die Amerikaner diesen ganzen Bombast mit düsteren Krächzvocals, Black Metal-Gitarren und gelegentlichen Doublebass-Drumparts vermischen, ist ziemlich geschickt und macht die überlangen Kompositionen zu einer klanglichen Reise, die dem Hörer nicht so schnell langweilig werden dürfte. Zugegeben, das ein oder andere Arrangement ist schon stark an der Kitschgrenze. Aber immer, wenn die Komposition zu sehr in den Kitsch zu kippen droht, kommt eine kompositorische Wendung, die das Ruder rumreißt. Diesem Album hört man an, warum es nach Bandgründung immerhin fünf Jahre bis zur ersten Veröffentlichung gebraucht hat; die Kompositionen sind allesamt perfekt in Szene gesetzt - nichts wurde dem Zufall oder der Laune einer Improvisation überlassen.

In dem Titelsong 'Echoes Of Battle' kommen auch erstmals Schlachtsamples wie bei den bereits schon erwähnten SUMMONING zum Einsatz. Ein absolutes Highlight des Albums ist 'Wild Autumn Wind' - nicht nur ein Song, sondern vertontes Breitwand-Kino mit Gänsehaut-Atmosphäre und fast 14 Minuten Spielzeit. Obwohl, eigentlich verbietet es sich bei diesem Release, einzelne Songs hervorzuheben, denn "Echoes Of Battle" ist von der ersten bis zur letzten Note bereits jetzt schon ein unsterblicher Klassiker und viel mehr als nur ein bärenstarkes Debüt. Ich lege allen interessierten die Vinyl-Version dieses Albums wärmstens ans Herz. Denn neben einer mehr als opulenten Aufmachung (farbiges Vinyl, Aufkleber, Poster) kann die Vinyl-Version noch mit zwei Bonus-Songs punkten; 'The Passing Of The Grey Company' und 'Marching Homewards' (beides SUMMONING-Cover-Versionen). Kleines Schmankerl zum Abschluss: Das Label Northern Silence Productions hat für das Jahr 2016 neuen Stoff von CALADAN BROOD angekündigt.

Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. City Of Azure Fire
02. Echoes Of Battle
03. Wild Autumn Wind
04. The Passing Of The Grey Company
05. To Walk The Ashes Of Dead Empires
06. A Voice Born Of Stone And Dust
07. Book Of The Fallen
08. Marching Homewards
Band Website: www.facebook.com/caladanbroodofficial/
Medium: LP
Spieldauer: 1:27:58 Minuten
VÖ: 15.02.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Hätte die Skala mehr Punkte zu vergeben - ich würde höher greifen! Schön dass dieses Götter-Album hier Erwähnung findet! Ich hab nun beileibe jede Menge neue Scheiben am Start, aber die hier hat sich einen Platz an höchster Stelle verdient. An eine neue Platte 2016 glaube ich fast nicht, aber wenn, dann bin ich überzeugt dass das auch wieder ganz großes Kino wird!
10/10   (11.10.2016 von Jukebox)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

07.10.2016 Echoes Of Battle(10.0/10) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!