Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

SAHG - Memento Mori

Review von Krümel vom 07.10.2016 (2144 mal gelesen)
SAHG - Memento Mori Es ist echt interessant, wenn man die Arbeit einer Band von Anfang an verfolgt. Dann kann man nämlich sehen, wie sie sich von Album zu Album entwickelt. So kenne ich SAHG von ihrem Debüt an und war neugierig, was Olav Iversen (Vocals & Gitarre), Tony Vetaas (Bass & Vocals), Ole Walaunet (Leadgitarre)und Mads Lilletvedt (Drums) denn auf dem fünften Langspieler "Memento Mori" bereithalten.

Die Norweger haben darauf acht Songs gepackt, die - wie man es von ihnen kennt - von ihrem Grundtenor doomig im traditionellen Sinn (zum Beispiel 'Black Unicorn' oder 'Take It To The Grave) ausgerichtet sind. Dazu verfügen die Kompositionen wie schon früher über eine ordentliche Menge Groove. Dies '(Praise The) Electric Sun' zeigt sich eher von der melodisch-zerbrechlichen Seite, ebenso der Anfang von 'Travellers Of Space And Light', das zum Ende aber wieder schwerer und doomiger wird. Sehr intensiv wird es dann nochmal im Schlusstrack 'Blood Of Oceans'. Der zählt neben dem progressiveren 'Devilspeed' zu meinen Faves. Überhaupt geben sich SAHG einen Ticken moderner als zu Beginn ihrer musikalischen Karriere.

Insgesamt liefern die Bergener mit "Memento Mori" wieder eine abwechslungsreiche Mischung aus Doom und progressivem Metal/Rock, an der sowohl oldschool als auch Fans mit "modernerer" Ausrichtung Gefallen finden dürften. Eine Kostprobe gibt es hier beim offiziellen Video zu 'Black Unicorn':



Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Black Unicorn
02. Devilspeed
03. Take It To The Grave
04. Silence The Machines
05. Sanctimony
06. (Praise The) Electric Sun
07. Travellers Of Space And Light
08. Blood Of Oceans
Band Website: www.sahg.no
Medium: CD
Spieldauer: 44:30 Minuten
VÖ: 23.09.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.11.2013 Delusions Of Grandeur(8.0/10) von des

15.05.2006 I(9.5/10) von Krümel

10.04.2008 II(8.0/10) von Krümel

14.09.2010 III(8.5/10) von Krümel

07.10.2016 Memento Mori(7.5/10) von Krümel

Interviews

30.11.2016 von Eddieson

Liveberichte

08.11.2016 Hamburg (Dock's) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!