Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Hansen & Friends - XXX - Three Decades In Metal

Review von Eddieson vom 17.09.2016 (1534 mal gelesen)
Hansen & Friends - XXX - Three Decades In Metal Herzlichen Glückwunsch zu 30 Jahren im Heavy-Metal-Zirkus. Der Mann, der mit HELLOWEEN, GAMMA RAY und IRON SAVIOR groß und bekannt geworden ist, schmeißt eine Party, lädt nationale wie auch internationale Gäste ein und lässt den Fan in Form von "XXX - Three Decades In Metal" daran teilhaben.

Den Opener macht er selbst. "Born Free" ist ein guter Hansen-Rocker, der die Party gut anheizt. Doch schon mit dem folgenden 'Enemies Of Fun' klingeln die ersten Gäste an der Tür, und das sind niemand geringeres als die ehemaligen Kollegen Ralf Scheepers und Piet Sielck. Musikalisch gibt es einen schönen Stampfer, der leichte Erinnerungen an IRON SAVIOR aufkommen lässt. Auch Legende Dee Snider lässt sich nicht lange bitten und schmeißt einen schönen und eingängigen Rocker in die Runde. Ein leicht ironischer Text bildet das i-Tüpfelchen. Tobi Sammet als alter HELLOWEEN-Fan darf natürlich auch nicht fehlen und trägt seinen Teil zu 'Making Headlines' bei. Auch bei 'Stranger In Time' darf der SAMMET noch mal ran. Zusammen mit Herrn Kiske, Frank Beck und Roland Grapow macht er diesen Song zu einem echten Highlight des Albums. Clémentine Delauny von VISIONS OF ATLANTIS ist bei den folgenden drei Tracks dabei. 'Fire And Ice' ist ein düsterer Stampfer, der ebenfalls durch kurze Screams von Marcus Bischoff (HEAVEN SHALL BURN) überzeugen kann. Doch das für mich größte Highlight ist der letzte Track 'Follow The Sun'. Hier wird noch mal die alte Speed-Metal-Keule ausgepackt. Hansi Kürsch von BLIND GUARDIAN ist dabei als Sänger bestens gewählt.

Und somit wird "XXX-Three Decades In Metal" zu einem facettenreichen Album, mit vielen netten Ideen und Gästen. Musikalisch abwechslungsreich und außer zwei bis drei Tracks, die im gehobenen Durchschnitt liegen, fällt hier nichts ab.

Auf die nächsten 30 Jahre!!!

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Born Free
02. Enemies Of Fun (feat. Ralf Scheepers & Piet Sielck)
03. Contract Sun (feat. Dee Snider & Steve McT as The Manger)
04. Making Headlines (feat. Tobias Sammet)
05. Stranger In Time (feat. Michael Kiske, Frank Beck, Tobias Sammet & Roland Grapow – Guitar Solo)
07. Fire And Ice (feat. Clementine Delauney, Marcus Bischoff, Richard Sjunnesson & Michael Weikath – Guitar Solo)
08. Left Behind (feat. Alexander Dietz & Clementine Delauney)
09. All Or Nothing (feat. Clémentine Delauney)
10. Burning Bridges (feat. Eike Freese)
11. Follow The Sun (feat. Hansi Kürsch & Tim Hansen – Guitar Solo
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 54:35 Minuten
VÖ: 16.09.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.07.2017 Thank You Wacken(8.0/10) von Opa Steve

17.09.2016 XXX - Three Decades In Metal(8.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!