Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Twisted Sister - Metal Meltdown

Review von Dimebag vom 17.08.2016 (2275 mal gelesen)
Twisted Sister - Metal Meltdown Ein eigentlich trauriger Anlass liegt dieser Veröffentlichung zu Grunde. Schlagzeuger A.J. Pero verstarb überraschend im März letzten Jahres auf Tour mit ADRENALINE MOB. Ihm ist das aufgezeichnete Konzert aus dem Hard Rock Casino in Las Vegas gewidmet, mit dem neuen Schlagzeuger Mike Portnoy. Man bekommt aber nicht nur den Liveauftritt der Band auf CD/DVD/Bluray, sondern dazu noch die Dokumentation "Rockshow" über die Geschichte der Band. Diese kann man als Ergänzung zur kürzlich erschienen Doku "We Are Twisted F***ing Sister!" bezeichnen, welche die Anfangstage der Band ausführlich beleuchtet.

Aber lohnt es sich nun, seine hart verdienten Taler in dieses Paket zu investieren? Wie immer bei Live-Veröffentlichungen, gerade von älteren Bands deren Setlist eher marginal variiert, ist die Frage pauschal schwer zu beantworten. Bei TWISTED SISTER kommt noch hinzu, dass die Band ihren Abschied angekündigt hat und man davon ausgehen kann, dass dieser veröffentlichungstechnisch wiederum ausgeschlachtet werden wird.

Geboten bekommt man eine Band, die heiß auf das Konzert ist. Das merkt man jedem einzelnen Musiker an. Lieblingsgroßmaul Dee Snider ist on fire und bietet die Show, die man von ihm gewohnt ist. Stimmlich merkt man ihm sein Alter aber an, gerade auf der CD ohne die Show fällt das besonders auf. Dies kann man der Veröffentlichung aber wieder teilweise zu Gute halten, hier wurde nicht viel getrickst und überarbeitet. Der Sound ist roh und echt, aber differenziert genug.

Optisch ist das Konzert hervorragend mit 24 HD-Kameras eingefangen. Die Schnitte sind, dem heutigen Standard entsprechend, hektisch, man übertreibt es aber nicht maßlos, wie bei anderen Veröffentlichungen dieser Art.

Die Setlist besteht aus den allseits bekannten Klassikern, ohne besondere Überraschungen. 'Stay Hungry', 'You Can´t Stop Rock´N`Roll', 'The Price' und natürlich 'We´re Not Gonna Take It' werden einwandfrei runtergezockt. Zwischen den Songs werden immer wieder alte Anekdoten über Pero ausgepackt und die Tributerede von Dee Snider zeigt, dass die Band hier wirklich einen Freund verloren hat.

FAZIT: Für Fans ist "Metal Meltdown" ein Pflichtkauf. Das Konzert stellt den Abschied von einem langjährigen Bandmitglied dar, was Band und Zuschauer zu keiner Minute vergessen lassen. Dazu erhält man eine hochwertige Dokumentation, die nicht einfach aus alten Schnipseln zusammengeschnitten wurde, sondern der man den künstlerischen und inhaltlichen Anspruch anmerkt. Für die aufgerufenen ca. zwanzig Euro erhält man ein Boxset mit hochwertigem Inhalt. Womit die im Text aufgeworfene Frage ja fast schon beantwortet ist. Trotz der genannten Kritikpunkte lohnt es sich, hier sein Geld zu investieren.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. What You Don’t Know
02. The Kids Are Back
03. Stay Hungry
04. The Beast
05. Shoot ‘Em Down
06. You Can’t Stop Rock ‘N’ Roll
07. I Believe In Rock ‘N’ Roll
08. Under the Blade
09. I Am (I’m Me)
10. We’re Not Gonna Take It
11. The Fire Still Burns
12. The Price
13. Burn In Hell
14. A.J. Pero Tribute
15. I Wanna Rock
16. Come Out And Play
17. S.M.F.
Band Website: www.twistedsister.com
Medium: DVD+CD
Spieldauer:
VÖ: 05.08.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

13.11.2016 It's Only Rock&Roll (But We Like It)von Dimebag

17.08.2016 Metal Meltdownvon Dimebag

19.11.2004 Still Hungryvon Odin

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
The Electric Mud - Black Wool

Schaut mal!