Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

WackenOpen Air 2019

Profanatica - The Curling Flame Of Blasphemy

Review von grid vom 23.07.2016 (1358 mal gelesen)
Profanatica - The Curling Flame Of Blasphemy Eine der dienstältesten nordamerikanischen Schwarzmetallkapellen speit wieder Gift und Galle und meldet sich mit ihrem fünften Vollalbum machtvoll zurück. Die Rede ist von PROFANATICA, die kein Hehl daraus machen, dass in ihnen noch genug Feuer brennt, um die Flamme der Blasphemie zu nähren. Eine derbe Mischung aus Black 'n' Death hauen sie uns eine gute halbe Stunde um die Ohren und geben sich dabei kein einziges Mal die Blöße in ihrer Brutalität nachzulassen und einen Gang zurückzuschalten. Reduziert aufs Wesentliche prügelt sich das Trio durch seine Songs, setzt auf derbes Riffing, Dauertrommelfeuer und markanten Bass. Schwefel tropft aus den Vocals, Platz für Melodie ist da keiner mehr. Es regiert die grobe Keule, mal schneller, mal langsamer, aber immer mit voller Wucht und gekonnter Sorgfalt. Das Richtige für alle, die weder Naturduselei noch Philosophiegeschwafel im Schwarzmetall brauchen.

Lasst euch mit 'Rotten Scriptures' ködern:


Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Ordained In Bile
02. March To Golgotha
03. Magic & Muhr
04. Black Hymna
05. Host Over Cup
06. Rotten Scriptures
07. Yahweh Rejected
08. Bleed Heavenly Kingdom
09. Vile Blessing
10. Curling Flame
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 36:20 Minuten
VÖ: 22.07.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.11.2018 Altar Of The Virgin Whore(6.5/10) von T.Roxx

23.07.2016 The Curling Flame Of Blasphemy(8.5/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!