Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Ayreon - The Theater Equation

Review von Cornholio vom 03.07.2016 (1962 mal gelesen)
Ayreon - The Theater Equation Ist das nicht faszinierend? Ursprünglich kam die Idee zu einer Theateraufführung des 2004er AYREON-Werkes "The Human Equation" von einem Fan! Das Resultat des im September 2015 aufgeführten Theaterstückes kann sich mehr als sehen lassen.

Diverse Mitstreiter des ursprünglichen Studioalbums waren sich auch live nicht zu schade, drei Abende im Nieuwe Luxor Theater in Rotterdam die "Bretter, die die Welt bedeuten" zu betreten. Arjen Lucassen selbst koordinierte das Ganze, der schlaksige Holländer bleibt aufgrund seines starken Lampenfiebers leider lieber im Hintergrund.
James LaBrie als Protagonist füllt seine Hauptrolle super aus, ebenso wie seine Mitstreiter. Die ganze Truppe legt hier ein Musical auf die Bretter, als hätten sie nie etwas anderes gemacht, sowohl was Gesang angeht, als auch die schauspielerische Leistung betreffend. Besonders hervorheben möchte ich neben LaBrie die Co-Hauptdarstellerin Marcela Bovio, sowie die Bühnenpräsenz von Irene Jansen und Magnus Ekwall, was die Leistung der anderen SängerInnen nicht schmälern soll. Dazu kommt die geniale Inszenierung des neunzehnköpfigen "Epic Rock Choirs", der sich meist im Hintergrund aufhält, aber punktuell Akzente setzt.

Musikalisch ist das ganze selbstverständlich über alle Zweifel erhaben! Lucassens Haus- und Hof-Drummer Ed Warby hat die Meute im Griff, auch die anderen 18 (!) Instrumente halten sich im Dienst des Großen Ganzen im Hintergrund. Für besonders faszinierend halte ich die Integration der Streichinstrumente in solch einer Rock-Oper.

Als Kritikpunkt muss ich jedoch leider die Umbesetzung von "Fear" nennen. Nicht nur aufgrund der vereinzelten Growls konnte Mikael Åkerfeldt (OPETH) die Rolle auf CD perfekt ausfüllen, auch seine tiefe Stimme passte wie die berühmte Faust auf's Auge. Diese Rolle wurde nun Anneke van Giersbergen zuteil. So gern ich sie mag, so gern ich ihre Stimme in Verbindung mit AYREON höre, als Goldkehlchen will sie da einfach nicht reinpassen.

Ich bereue zutiefst, dass ich mir das Spektakel letztes Jahr nicht live angeschaut habe, aber mit diesem Package komme ich doch zumindest teilweise darüber hinweg. Großartig!

Besetzung:
Returning From The Human Equation:

James LaBrie (DREAM THEATER) als Me
Marcela Bovio (STREAM OF PASSION) als Wife
Irene Jansen (ALARION) als Passion
Magnus Ekwall (THE QUILL) als Pride
Heather Findlay (ex-MOSTLY AUTUMN) als Love
Devon Graves (ex-DEADSOUL TRIBE, ex-PSYCHOTIC WALTZ) als Agony
Eric Clayton (SAVIOR MACHINE) als Reason

Neu:

Jermain "Wudstik" van der Bogt als Best Friend
Anneke van Giersbergen (ex-THE GATHERING) als Fear
Mike Mills (TOEHIDER) als Rage und Father
Anita van der Hoeven als Mom
Peter Moltmaker als Doctor
Nienke Verboom als Nurse
Katinka van der Harst als Nurse
Arjen Anthony Lucassen als Forever of the Stars
"Epic Rock Choir" - backing vocals

Instrumentalists:

Returning From The Human Equation:

Joost van den Broek (ex-AFTER FOREVER, ex-SUN CAGED) - Musical Director
Ed Warby (GOREFEST, HAIL OF BULLETS, AYREON) - Drums
Jeroen Goossens - Flutes & Woodwinds

Neu:

Marcel Coenen (SUN CAGED) - Gitarre
Freek Gielen - Gitarre
Johan van Stratum (STREAM OF PASSION) - Bass
Erik van Ittersum - Keyboards
Ruben Wijga (REVAMP) - Keyboards
Ben Mathot - violin
Maaike Peterse (KINGFISHER SKY) - cello

Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
CD1:
01. Day One: Vigil
02. Day Two: Isolation
03. Day Three: Pain
04. Day Four: Mystery
05. Day Five: Voices
06. Reprise Pain 1
07. Day Six: Childhood
08. Day Seven: Hope
09. Day Eight: School
10. Reprise Childhood
11. Day Nine: Playground
12. Day Ten: Memories
13. Reprise Pain 2
14. Day Eleven: Love

CD 2:
01. Day Twelve: Trauma
02. Day Thirteen: Sign
03. Day Fourteen: Pride
04. Reprise Vigil
05. Day Fifteen: Betrayal
06. Reprise School
07. Day Sixteen: Loser
08. Day Seventeen: Accident?
09. Reprise Pain 3
10. Day Eighteen: Realization
11. Reprise Trauma
12. Day Nineteen: Disclosure
13. Day Twenty: Confrontation
14. Dream Sequencer System Offline
Band Website: www.ayreon.com/
Medium: 2CD & 2DVD / Bl
Spieldauer:
VÖ: 17.06.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

10.04.2020 Electric Castle Live and Other Tales(10.0/10) von Cornholio

11.05.2017 The Source(10.0/10) von Cornholio

03.07.2016 The Theater Equation(9.5/10) von Cornholio

02.11.2013 The Theory Of Everything(10.0/10) von des

28.11.2008 Timeline(10.0/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!