The Senton Bombs - Mass Vendetta

Review von Judvine vom 25.05.2016 (3089 mal gelesen)
The Senton Bombs - Mass Vendetta Angeblich gibt es THE SENTON BOMBS schon seit gut 10 Jahren. Mir sind die Jungs aus Blackpool noch gar nicht untergekommen, weswegen ich einigermaßen erstaunt war zu lesen, dass "Mass Vendetta" bereits ihr viertes Albumrelease ist.

Die Eingangsstücke 'Trailblazer' und 'Mainstream' klingen nach tightem, intensivem Rock'n'Roll in einem frühe BUCKCHERRY-esken Sinne. Hier und da klingen auch gerade in der Sologitarre GUNS N' ROSES-Einflüsse durch. Insgesamt fühle ich mich mehr an amerikanischen Arenarock erinnert als an eine englische Pubband (vor allem bei so Midtempokrachern wie 'Out West'). Dennoch: Der Titeltrack ist eine ordentliche Rotznummer, die mit einem verdammt punkigen Einschlag an die Theke treibt. Mit dem Schlusslicht 'Apex' zeigen THE SENTON BOMBS, dass sie mehr Einflüsse am Start haben, als man auf den ersten Blick hört. Da ist im Riffing eine doomige Schwere, die von Tony Iommi persönlich hätte stammen können.

Unfassbar, dass mir diese Band bisher entgangen ist! Umso glücklicher bin ich, dass ich mit "Mass Vendetta" über eine Band aufgeklärt wurde, die wirklich schön komponieren kann und ihre Einflüsse wunderbar zusammen bekommt. Es ist kein absolutes Hammeralbum, aber es ist schon ausgesprochen gut. Wer also auf ein bisschen sleazy angehauchten Stadionrock à la TESLA und Konsorten steht, sollte sich die Jungs unbedingt geben.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Traiblazer
02. Mainstream
03. Train Wreck
04. Out West
05. Mass Vendetta
06. 13 Days
07. Avalanche
08. Pretty Tricky
09. Wedlock Horns
10. Red Shield
11. Apex
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 49:07 Minuten
VÖ: 15.04.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten