Letzte Reviews





Festival Previews
70000 Tons Of Metal 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

P.H.O.B.O.S - Tectonics

Review von Kruemel vom 26.06.2005 (3323 mal gelesen)
P.H.O.B.O.S - Tectonics Gegründet wurde P.H.O.B.O.S 2000 von vier Herren in Frankreich, Paris. Im Folgejahr gab's die erste mCD mit einer Auflage von 500 Stück. Davor und danach schienen stetige Line-up Wechsel an der Tagesordnung zu sein. 2003 gab's eine Demo CD und die erste und einzige Live-Performance, bevor der Kopf des Projektes Frederic Sacri dann völlig alleine dastand. Was ihn jedoch nicht daran hinderte die erste full-length CD aufzunehmen.

Seltsamerweise musste ich sofort an die Götter VOIVOD denken, als ich den Namen von P.H.O.B.O.S las. Dabei kannte ich weder die Band noch hatte ich je ein Lied von denen gehört. Als das aktuelle Scheibchen "Tectonics" dann neulich bei mir ankam, fand ich meinen Verdacht sogar etwas bestätigt. Der Franzose präsentiert uns hier Industrial Doom, der stellenweise auch an oben genannte Überband erinnert bzw. von deren Musik inspiriert wurde. Aber auch ein wenig an NEUROSIS ist rauszuhören; jedoch werden dieses Einflüsse zum Glück nicht allzu stark raushängen lassen. Es vermischt sich vielmehr alles.

Wir haben es hier mit einem ziemlich zähen, doomigen und irgendwie angsteinflößenden Musik-Sound-Mix zu tun. Man kann sich "Tectonics" nicht nur grad mal so nebenbei anhören. Und vielleicht sollte man das auch nicht tun, wenn man eh schon schlecht drauf ist. Glaubt mir, die Lieder ziehen euch noch mehr runter... Verschiedene Industrial-Samples oder auch einfach "kranke" Geräusche werden gemischt mit einem heulenden, schreienden Gesang. Leider bieten die Lieder keine allzu große Abwechslung untereinander, so dass es mir nicht möglich ist eines davon hervorzuheben.
Es ist wohl besser, wenn jeder selbst für sich urteilt, ob diese Kontinuität eher positiv ist oder zu langatmig wird.

Gesamtwertung: 4.0 Punkte
blood blood blood blood dry dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
Nietschean Dynamics
Gregarious
Wisdoom
Monochrome Red
Engulfed In Subduction
Nihil Credo
Inseminator/Matrix
Dormant/Dead End
Band Website: www.phobosdrone.org
Medium: CD
Spieldauer: 58:00 Minuten
VÖ: 30.05.2005

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

26.06.2005 Tectonics(4.0/10) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!