Malokarpatan - Stridžie dni

Review von grid vom 25.04.2016 (3854 mal gelesen)
Malokarpatan - Stridžie dni Die Medaille für das Album mit den längsten Songtiteln des Jahres 2016 dürfte MALOKARPATAN sicher sein. Auf ihrem Erstling "Stridžie Dni" haben sie jedenfalls mit wortreichen Titeln nicht gespart, die zwar kaum einer im Kopf behalten wird, die aber auf jeden Fall für einen Hingucker gut sind.

Die Slowaken liefern überwiegend Schwarzmetall der ganz alten Schule, wo in bester Manier gekeift und gezetert wird, es rau und leicht verhallt tönt, was die Atmosphäre mit ziemlicher Nostalgie auflädt. Was ich allerdings nicht so ganz ernst nehmen kann, sind die mit Dramatik, Wasserplätschern, Vogelzwitschern, Pferdewiehern, Dudelsack gefüllten soundtrackartigen Einsprengsel, die eine merkwürdige hexenspukhafte Stimmung hervorrufen. Die zudem noch eingebauten progressiven Riffreitereien erfüllen durchaus ihren Zweck, die Stimmung immer wieder aufzubrechen, treffen aber bei mir keine Ader. Einen Extrakick bekomme ich davon jedenfalls nicht, weil mir MALOKARPATAN einfach besser zusagen, wenn sie in der staubigen Rumpelkammer rumpoltern und alte Geister à la VENOM beschwören, was die drei Slowaken glücklicherweise überwiegend tun. Zusammengefasst bedeutet das demzufolge, dass alle, die nicht unbedingt auf lupenreine Schwarzmetallstimmung bestehen, auf jeden Fall noch einen Blutstropfen draufgeben dürfen.

Fazit: "Stridžie Dni" ist kein reinrassiges Schwarzmetallalbum geworden, sondern hält für alle, die ihren Metal nicht nur pechschwarz wollen, ein paar Besonderheiten parat, die die Fantasie beflügeln, aber stellenweise etwas albernes Kopfkino in Gang setzen.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Metelica A Kúrnava Sa Žene Nad Krajem
02. Kýho Besa Mi To Tá Stará Ohyzdná Striga Do Pohára Nalála
03. Na Kríllach Cemnoty Do Horských Úbočí Zostupuje Posol Moru A Hniloy
04. O Víne, Kterak Učený Hugolín Gavlovič Z Horovec Vyprával
05. Stridžie Dni, Kedy Neradno Po Slnka Západe Vychádzat, Ni Perí Drápat
06. Starý Z Hory, Čo Zver Svoju Budzogánem Pobil
07. O Jedném, Čo Pijatikou Rozum Si Pomúcil A Nakonec V Chléve Prenocovat Musel
08. Z Jazera Ozruta, S Volíma Rohama A Telom Chlapiny
09. Popolvár Najväčší Na Svete, Šarkanobijca A Bohatier
Band Website: www.facebook.com/malokarpatan/
Medium: CD
Spieldauer: 45 Minuten
VÖ: 25.04.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten