Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Kuoleman Galleria - Kärsimys Kunniaan

Review von grid vom 17.04.2016 (1808 mal gelesen)
Kuoleman Galleria - Kärsimys Kunniaan Ganz ehrlich, mit KUOLEMAN GALLERIA weiß ich nichts Rechtes anzufangen. Als Black 'n' Roll bewirbt das Promoblättchen die Chose auf dem Erstling des finnischen Quartetts und ich erwarte mitreißend Derbes. Allerdings bleibt mir der Schnabel sauber, weil außer dem wirklich gelungenen Raugesang nicht allzu viel Schwarzmetallisches zu entdecken ist. War der Wunsch der Vater des Gedankens, oder was? Und wie sieht's mit dem Roll aus? Ja, Takte, die zum Zappeln einladen, sind durchaus vorhanden. Aber so richtig rollt es dann auch wieder nicht, weil die Jungs gerne seltsam unpassende Breaks oder Stimmlagen einbauen, die den Roll ausbremsen und den Black aufhellen, so zum Beispiel der superliebe Klargesang in 'Syöverin Syleilyssä'. Die Songs streben ständig in andere Ecken, wo aber nur Halbgares wartet. Kurz: Das Packende fehlt. Von den textreichen Liedern verstehe ich kein Wort, was ich nicht als besonders schlimm empfinde. Aber irgendwann frage ich mich doch, ob es vielleicht oberkultige Texte sind, die KUOLEMAN GALLERIA in die nächste Galaxie abheben lassen, und man gar nicht anders kann als zu erbeben, wenn man nur wüsste, um was es geht. Wie dem auch sei, an mir rauschen die Lieder jedenfalls ohne Aufregung zu verursachen vorbei und ab der Mitte des Albums ist meine Aufmerksamkeit nur noch auf Halbmast, weil ich da längst das Gefühl habe, im selben Song gefangen zu sein. Es formt sich der Wunsch, einfach eine andere Platte aufzulegen. Mache ich aber nicht. Denn dann hätte ich 'Haittavaikutus' verpasst, das auf Ausschläge verzichtet und einfach nur wirkungsvoll gradlinig und schwer ins Ohr stampft und erstmals Atmosphäre entwickelt. Keine Frage, das ist der beste Song des Albums, weil KUOLEMAN GALLERIA hier die Spur halten und nicht dauernd ohne Ziel die Richtung wechseln. Das BARATHRUM-Cover 'Last Day In Heaven' wertet das Album ebenfalls auf. Denkt euch euren Teil.

Fazit: "Kärsimys Kunniaan" hinterlässt bei mir einen lauen Eindruck. KUOLEMAN GALLERIAs Black 'n' Roll ist mit mir weder schwarz genug noch kommt er richtig ins Rollen. Schaut euch trotzdem das Video an, vielleicht hat ja einer ein Erweckungserlebnis und nur ich hab den Schuss nicht gehört.



Gesamtwertung: 5.5 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Perkele!
02. Kärsimys Kunniaan
03. Kuolleiden Galleria
04. Siivoa Jälkesi
05. Aivokuollut Ajattelija
06. Myrkyttäjä
07. Sielujen Torilla
08. Syöverin Syleilyssä
09. Elämän Irvikuva
10. Tieteen Nimeen
11. Haittavaikutus
12. Last Day In Heaven (BARATHRUM-Cover)
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 46 Minuten
VÖ: 25.03.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

17.04.2016 Kärsimys Kunniaan(5.5/10) von grid

30.12.2017 Pimeys Saapuu Pohjoiseen(7.0/10) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!