Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Angertea - Snakes in Blossom

Review von RJ vom 14.04.2016 (2828 mal gelesen)
Angertea - Snakes in Blossom Die Herrschaften von Inverse Records wildern mittlerweile in ganz Europa, wenn nicht sogar weltweit, weil der heimische Markt abgegrast zu sein scheint. Diesmal ist man in Ungarn fündig geworden und hat das Prog-Trio ANGERTEA an Land gezogen. Die Herrschaften sind bereits eine alteingesessene Band, wenn man sich mal die Vita anschaut, denn die Gründung liegt bereits 20 Jahre zurück und mit "Snakes In Blossom" wird bereits das fünfte Album veröffentlicht.

Es ist nicht so, dass mir bisher viele Bands aus Ungarn untergekommen sind, so dass meine professionell-objektive Skepsis erst einmal einen Durchgang zum Warmwerden bescherte. Recht überrascht, und zwar absolut positiv, zuckten meine Augenbrauen und begierig wurde nach ziemlich genau 49 Minuten der Play-Button des Media-Players erneut gedrückt. Die Ungarn haben mich auf Anhieb gepackt, sei es durch den Gesang oder die crunchy Gitarren, beides dargeboten von Mihály Gregory, der am Bass von Miguel Peralta und an den Drums von László Barkai flankiert wird. Die Songs sind recht abwechslungsreich, progressiv und mit einem fetten Spritzer Alternative Rock gewürzt. Die Prog-Einflüsse liegen hier ausnahmsweise mal nicht beim amerikanischen Traumtheater, vielmehr würde ich hier PAIN OF SALVATION ins Feld führen, jedoch ohne die Verkopftheit von Gildelöw. Die Songs dürfen mehr atmen und ihren melodischen Flow ausleben, was dem Gesamtkonzept des Albums absolut zuträglich ist. Für die Ballade 'Aquarium' hat man sich auch nicht gescheut und weibliche Unterstützung als zweite Stimme dazu geholt. Gastsängerin Sarusi-Kis Flóra trägt letztendlich dazu bei, dass der Song mit eins der Highlights auf dem Album ist.

Die Herrschaften von Inverse Records haben wieder mal einen guten Job gemacht und eine Band entdeckt, die ansonsten im ungarischen Untergrund verharrt wäre. Ganz gleich, ob ihr eingefleischte Progger seid oder auf Alternative steht, die Jungs von ANGERTEA vollziehen eine perfekte Gratwanderung und haben ein tolles Metal-Album kreiert. Taste it!


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Snakes
02. Sinking In Strain
03. Seeds Of Hell
04. Aquarium
05. Orange Machine
06. St. Andrew's Storm
07. The Song For Vengeance
08. Instancy
09. The Moon Encounter
10. Tisza
Band Website: www.angertea.com
Medium: CD
Spieldauer: 49:00 Minuten
VÖ: 15.03.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

14.04.2016 Snakes in Blossom(9.0/10) von RJ

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Adrian Weiss - Dangerous Discipline

Schaut mal!
Banner, 160 x 600, mit Claim