Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Genus Ordinis Dei - The Middle

Review von RJ vom 16.01.2016 (2617 mal gelesen)
Genus Ordinis Dei - The Middle Zur Abwechslung kommen die härteren Klänge mal aus Italien, wobei allein die Saitenfraktion für die Melodiearbeit zuständig ist, denn hier sind keine Tasteninstrumente am Start. Das Quartett schimpft sich aber dennoch eine Symphonic Metal-Band, wobei diese Klänge am Computer komponiert und zusammengemischt wurden. Die in 2011 gegründete Band hat in den ersten knapp zwei Jahren ihres Bestehens am ersten Material gewerkelt und in 2012 das Debütalbum selbst produziert und veröffentlicht. Die Konzentration lag dabei überwiegend auf den heimischen Markt, konnte aber trotzdem die Aufmerksamkeit eines Labels erregen. 2014 veröffentlichte man fünf weitere Songs auf einer EP und auch das Debütalbum wurde vom Label für so gut befunden, dass man es jetzt einer breiteren Öffentlichkeit zuführen möchte.

Die Steigerung des Bekanntheitsgrades wäre den Italienern auf jeden Fall zu wünschen, strotzt das Debüt doch von einer kernigen Mischung aus knackigen Metal-Riffs und melodischer Eingängigkeit, die mit wohlgeformten Death Metal-Growls unterlegt sind. Die symphonischen Klänge fügen sich in das Gesamtmaterial gut ein und wirken weder störend oder gar dominant. Die handwerkliche Kunst der Instrumentenfraktion steht zum Glück nach wie vor im Vordergrund und verdient ein besonderes Lob, da sie dafür sorgen, dass das Debüt so gut gelungen ist.

Wir werden das italienische Quartett weiter im Auge behalten und sind gespannt, was uns die Jungs als nächstes kredenzen.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. And Then...
02. The Fall
03. Word of God
04. My Crusade
05. Thoughts
06. Path to Salvation
07. Cadence of War
08. Ghostwolf
09. Battlefield Gardener
10. Roots And Idols Of Cement
Band Website: www.genusordinisdei.com
Medium: CD
Spieldauer: 45:26 Minuten
VÖ: 22.01.2016

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

16.01.2016 The Middle(7.5/10) von RJ

Liveberichte

24.10.2016 Köln (Underground) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Adrian Weiss - Dangerous Discipline

Schaut mal!