Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Gravewurm - Doomed To Eternity

Review von T.Roxx vom 12.01.2016 (2187 mal gelesen)
Gravewurm - Doomed To Eternity GRAVEWÜRM kommen aus den USA und spielen thrashigen Black/Death Metal. Die Formation gibt es bereits seit 1990 und kann seitdem auf eine schier endlose Liste von Veröffentlichungen zurückblicken. Ich spare mir an dieser Stelle die Aufzählung, aber wenn es etwas gibt, was man dieser Band nicht vorwerfen kann, dann ist es, nicht präsent zu sein. Ich muss gestehen, dass ich vorher auch von dieser Band noch nie etwas gehört habe - von daher kann ich dem geneigten Fan nun nichts über eine eventuelle Weiterentwicklung der Musik erzählen. Bleiben wir also bei den Fakten zu dem aktuellen, nunmehr zehnten Studioalbum.

Der Opener 'Shining Night Gleam' kommt im Midtempo ziemlich direkt rüber, der rohe Gesang gefällt mir gut. Bei diesem Song - wie auch auf den folgenden - fällt direkt auf, dass hier ohne Schnörkel komponiert wird. Schön auf den Punkt und jeder der insgesamt 11 Songs ist nicht unnötig in die Länge gezogen. Durchschnittlich liegt die Spielzeit der einzelnen Songs bei ungefähr drei Minuten. Damit hätten die Songs Radioformat - wenn man sie denn im Radio spielen würde, was ja bei Musik dieser Art leider eher selten vorkommt. Das folgende 'Fangs Of The Serpent' kommt sehr schleppend durch die Anlage gekrochen, auch bei 'The Abyss Calls And I Shall Answer' zieht das Tempo nicht wirklich an. Auffällig ist, dass die Jungs ein Gespür für melodische Riffs haben, die zwar recht einfach gestrickt sind, aber den Hörer nicht kalt lassen. Nun folgt jedoch mit 'Sepulchral Sorceress' ein relativ rotziges Brett, was auch eine ordentliche Thrash Metal-Schlagseite hat. Der Gesang ist leider auf Dauer ein wenig eintönig, was schade ist. Die Musik an sich weiß zu gefallen, da die Songs immer wieder durch einige nette Breaks aufgelockert werden. Das Titelstück des Albums ist sehr zäh und schwer und macht damit dem Titel alle Ehre. Am Ende des Albums wird bei 'The One True Soul Of Darkness' jedoch der Black/Death Metal von GRAVEWÜRM noch einmal mit einer ordentlichen Prise Thrash veredelt.

Fazit: ein unterhaltsames Album, was seine Momente hat. Leider hat es zu wenig Highlights, um einen längere Zeit zu fesseln.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Shining Night Gleam
02. Fangs Of The Serpent
03. The Abyss Calls And I Shall Answer
04. Sepulchral Sorceress
05. Bury My Coffin
06. Ancient Storms Of War
07. Soul Stalker
08. The Wolves Of Isengard
09. Lair Of The Gravewurm
10. Doomed To Eternity
11. The One True Soul Of Darkness
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 34:47 Minuten
VÖ: 25.12.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.01.2016 Doomed To Eternity(6.0/10) von T.Roxx

23.05.2013 Infernal Minions(6.5/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!