Letzte Reviews





Festival Previews
WackenOpen Air 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Roxxcalibur - Gems Of The NWOBHM

Review von Kruemel vom 15.12.2015 (1331 mal gelesen)
Roxxcalibur - Gems Of The NWOBHM Habt ihr Lust auf eine kleine Zeitreise? Dann springt mit auf den ROXXCALIBUR-Zug "Gems Of The NWOBHM", auf dem die Tribute-Band Perlen der 80er sehr hörbar interpretiert. Einige kennen einen Teil der beteiligten Jungs von ROXXCALIBUR vielleicht auch unter dem Namen ihrer weiteren Truppe (MASTERS OF DISGUISE). Aber im Vergleich zu MOD gibt's bei ROXXCALIBUR keinen Speed Metal with class, sondern - wie der Albumtitel erahnen lässt - klassischen NWOBHM-Stoff. "Gems Of The NWOBHM" stellt also eine musikalische Zeitreise dar, die im Jahr 1980 (z. B. 'Paper Chaser' - Original von TAURUS, 'Midnight Chaser' - Original von WHITE SPIRIT) beginnt und die Mitfahrer über 1981 (bsp.weise 'Somewhere Up In The Mountains' - Original von MARQUIS DE SADE) und 1983 ('Rip Off - SMOKIN' ROADIE) bis hin zu anno 1987 ('Fool's Gold' - VIRTUE) begleitet. Wie schon auf den beiden ersten Alben haben sich die fünf Musiker auch für ihr drittes Langeisen entsprechende Songs aus dem Universum früherer Tage rausgepickt, um diese auf ihre ganz eigene Weise zu covern. Das bedeutet, dass sie die Stücke nicht einfach nachspielen. ROXXCALIBUR wirken zu keiner Zeit der über 70 Minuten als Kopie. Dabei legen die Herren Mario Lang (Bass), Holger Ziegler (Gitarre), Alexx Stahl (Gesang), Neudi (Schlagzeug) und Kalli Coldsmith (Gitarre) eine unglaubliche Spielfreude an den Tag, die man auch auf der CD raushört. Und live sind ROXXCALIBUR eh eine Bank.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Why Don't You Kill Me? (Original: LEGEND 1982)
02. Soldiers Of War (Original: SATAN'S EMPIRE 1981)
03. Paper Chaser (Original: TAURUS 1980)
04. Running Blind (Original: BASHFUL ALLEY 1980)
05. Fool's Gold (Original: VIRTUE 1987)
06. Stormchild (Original: TRESPASS 1980)
07. (The Age Of) Machine (Original: MYTHRA 1981)
08. Hounds Of Hell (Original: SPLIT BEAVER 1981)
09. Somewhere Up In The Mountains (Original: MARQUIS DE SADE 1981)
10. Midnight Chaser (Original: WHITE SPIRIT 1980)
11. Black Ice (Original: ARAGORN 1981)
12. Panzer Division Destroyed (Original: BUDGIE 1980)
13. Rip Off (Original: SMOKIN' ROADIE 1983) (CD only Bonus Track)
14. Name, Rank & Serial Number (Original: FIST 1980)
Band Website: http://www.roxxcalibur.com/start.html
Medium: CD
Spieldauer: 70:57 Minuten
VÖ: 20.11.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.12.2015 Gems Of The NWOBHM(7.5/10) von Kruemel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!