Betrayed (D) - Consuming Darkness

Review von RJ vom 30.11.2015 (2714 mal gelesen)
Betrayed (D) - Consuming Darkness Wenn da eine CD im lustig gelochten Digi hereinschneit, denkt man unweigerlich an ein neues Verpackungsdesign. Doch weit gefehlt, hier hat anscheinend ein gelangweilter Praktikant den Auftrag, die CD als Promo zu kennzeichnen, bierernst genommen wild Löcher in die Pappe gestanzt. Gut, dass sich die Todes-Combo aus Hessen die Kosten für ein Booklet gespart hat, denn sonst hätte der Hirni dieses gleich mitgestanzt.

Das Quintett aus Hessen, welches auf so lustige Namen wie Fx, F, J und A hört, gibt es bereits seit dem Jahre 2001. Währenddessen hat man regelmäßig mit irgendwelchen Veröffentlichungen versucht auf sich Aufmerksam zu machen. Die mageren Anfangsjahre sind gekennzeichnet von einer Demo, einer Promo und zwei Split-Veröffentlichungen. Danach konnte man noch eine EP veröffentlichen, doch dann war auch schon wieder Feierabend mit der Herrlichkeit. Lange Jahre passierte nichts mehr, ehe man sich 2012 neu formierte, ein Jahr später eine EP und im darauf folgenden Jahr ein bisher nicht gewohntes Feuerwerk abbrannte und erst die Single "Acid Kingdom" und dann die hier in Rede stehende CD als LP veröffentlichte. Gute Nachrichten für die Fans der Frankfurter, die bei der (naturgemäß) streng limitierten Single nicht (mehr) zum Zug gekommen sind, denn die beiden Songs sind als Bonus Tracks ebenfalls enthalten.

"Consuming Darkness" ist gemessen am bisherigen Werdegang der Band und der Neugründung von vor 3 Jahren eine ausgesprochen locker und unverkrampft daherkommende Black Death-Mischung, die sich eingängig in die Gehörwindungen arbeitet und mit gefälligem Rhythmus und Riffing aufwartet. Den Hessen gelingt es quasi mit Leichtigkeit, dem Album ein beständiges Niveau zu verpassen und an den Instrumenten einen genauso professionellen Eindruck zu vermitteln, wie es auch bei der Produktion der Fall ist. Löcher hin, fehlendes Booklet her, die Scheibe ist unter dem Strich die nicht erwartete positive Überraschung. Wie sehr die Single produktionstechnisch hinterherhinkt, darf man sich bei den Bonus-Tracks zu Gemüte führen und sich erst recht darüber freuen, dass das eigentliche Material einen richtig guten Sound abgegriffen hat.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Evokation
02. Bliss Of Torment
03. Consuming Darkness
04. Valley Of Acheron
05. Orgia Misterii
06. Putrid Grave Revealed
07. Interment Necromancy
08. Ig-Hul
09. Pestilent Raid
10. Crypts...
11. Bliss Of Torment
12. Acid Kingdom
Band Website: http://www.betrayed666.de/
Medium: CD
Spieldauer: 43:02 Minuten
VÖ: 00.00.0000

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten