Letzte Reviews





Festival Previews
70000 Tons Of Metal 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Thyrgrim - Dekaden

Review von T.Roxx vom 30.10.2015 (1533 mal gelesen)
Thyrgrim - Dekaden THYRGRIM sind eine deutsche Black Metal Band, die bisher nie in meinem Radar aufgetaucht ist. Die aus NRW stammende Formation legt nun mit "Dekaden“ ihr mittlerweile fünftes Album vor. Die bisher der Band oft gemachten Vorwürfe, über kein Alleinstellungsmerkmal zu verfügen, kann ich nach dem ersten Höreindruck des neuen Werkes durchaus bestätigen – was allerdings keineswegs heißen soll, dass das hier dargebotene deutsche Schwarzmetall mit ordentlichem skandinavischem Einschlag schlecht ist; eher das Gegenteil trifft zu. Im Gegensatz zu vielen anderen Vertretern der heimischen Szene hört man THYRGRIM (abgesehen von den deutschen Texten) nicht unbedingt an, dass sie nicht aus Skandinavien sind. Ihr Black Metal kann es gut und gern mit einigen Releases aus Norwegen oder Schweden aufnehmen. Deshalb kann ich auch die ihnen vielfach angedachte Nähe zu IMPERIUM DEKADENZ nicht so ganz nachvollziehen, aber gut, ich kenne die bisherigen Releases von THYGRIM auch nicht.

Auf dem neuen Werk wird schon von Beginn an klargemacht, wo der Thorshammer hängt. Mit 'Dette Er Tysk Svart Metal‘ zeigt man sich nicht nur sprachlich flexibel, sondern gibt auch tempomäßig sofort Vollgas. Die sehr gute Produktion sticht sofort ins Ohr und verleiht dem Ganzen den nötigen Druck. Zwischendurch schaffen es THYRGRIM auch immer wieder, den Hörer mit scheinbar abrupten Breaks (z. B. in 'Die Hölle Ist Hier‘) zu überraschen und in eine melancholische Stimmung zu führen, bevor dann das Gaspedal wieder ins Bodenblech durchgetreten wird. Überhaupt erscheint das Album ein wenig wie ein musikalisches Muskelspiel, denn im Gegensatz zu vielen anderen deutschen Szenevertretern stellen THYRGRIM eindrucksvoll zur Show, dass sie sowohl im Blastspeed-Bereich, als auch in langsamerem Tempo zuhause sind, wobei sie die schnellere Gangart anscheinend bevorzugen. Dass die Musiker also ihr Handwerk beherrschen, steht außer Frage. Gelegentlich findet man in den Kompositionen auch Black ’n’ Roll-Anleihen ('Hass‘), aber diese sind wirklich sehr dosiert auszumachen. Mit 'Interlude‘ hat man ein stimmungsvolles Akustik-Gitarren-Instrumental mit Wasserplätschern und Donner am Start, das in das getragene 'Der Weg‘ übergeht. Für mich eines der Highlights des Albums. In 'Gezeiten‘ werden geradezu balladeske Töne angeschlagen, bevor sich das Stück zu einer regelrechten Hymne mit verträumten Leads entwickelt. Ja, Melodien können die Kollegen durchaus auch. Überhaupt wird in der zweiten Hälfte des Albums eher der Black Metal der hymnischen Art bedient. Mit 'Wenn Es Schneit‘ schließt das Album. Noch einmal werden gekonnt alle Stärken der Band miteinander verwoben.

Fazit: THYRGRIM gehören definitiv zu der Oberliga der deutschen Black Metal Szene, mit "Dekaden“ haben sie ein gutes Stück Schwarzmetall abgeliefert. Allerdings fehlt mir persönlich ein Alleinstellungsmerkmal, das THYRGRIM endgültig aus der Masse an Schwarzwurzelveröffentlichungen herauswuchtet und so bleibt unter dem Strich ein gutes Album. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Dette Er Tysk Svart Metal
02. Die Hölle Ist Hier
03. Die Seuche Mensch
04. Zeichen Deiner Schwäche
05. Hass
06. Interlude
07. Der Weg
08. Gezeiten
09. Sterbend II
10. Wenn Es Schneit
Band Website: https://www.facebook.com/Thyrgrim/?ref=ts&fref=ts
Medium: CD
Spieldauer: 51:54 Minuten
VÖ: 09.10.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.10.2015 Dekaden(6.5/10) von T.Roxx

08.08.2012 Monument(7.5/10) von grid

03.10.2017 Vermächtnis(8.0/10) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!