Vhol - Deeper Than Sky

Review von Opa Steve vom 22.10.2015 (2815 mal gelesen)
Vhol - Deeper Than Sky Die drei Herren und die Dame am Bass sind vermutlich fast unverkäuflicher, aber damit nicht minder interessanter Stoff. Absolut rücksichtslos mischen sie Djent-artige Attacken mit Hippie-Rock, wilden Jazz-Ritten und Speed/Thrash. Auf den ersten Blick wirkt die Chose extrem chaotisch und verwirrend, aber schon nach wenigen Takten fügt sich jeder Song zu einem Ganzen zusammen. Egal, ob die Titel punkig nach vorn treiben oder theatralisches Oldschool-Flair verbreiten. VHOL leben stets durch einen angenehmen Spielwitz und man merkt ihnen die Scheißegal-Haltung an, mit der sie souverän Grenzen überschreiten und ihr durchgeknalltes Material darbieten.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Desolate Damned
02. 3AM
03. Deeper Than Sky
04. Paino
05. Red Chaos
06. Lightless Sun
07. The Tomb
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 42:25 Minuten
VÖ: 23.10.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten