Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

The Clearing Path - Watershed Between Earth And Firmament

Review von grid vom 27.07.2015 (1959 mal gelesen)
The Clearing Path - Watershed Between Earth And Firmament Einzelkämpfer Gabriele Gramaglia tritt unter dem Namen THE CLEARING PATH mit seinem Debütalbum "Watershed Between Earth And Firmament" heuer erstmals in Erscheinung und legt uns nicht gerade leichte Kost auf den Plattenteller. Sehr experimentierfreudig geht er zu Werke und mixt kühn sein oldschooliges, hasstriefendes Schwarzmetall mit allerhand federleichten Ambientsounds und progressiv-schlingernden Melodien zu einer Mischung aus Wut und Lässigkeit. Auch wenn Zitate von Kapellen wie BLUT AUS NORD über ENSLAVED bis DEATHSPELL OMEGA durchschimmern, THE CLEARING PATH geht seinen ganz eigenen Weg und folgt keinem ausgelatschten Pfad. Ich gebe zu, dass ich mich ein wenig schwer getan habe, Zugang zu "Watershed Between Earth And Firmament" zu finden und das Album absolut keins der Sorte ist, die ich mir einfach mal so nebenbei geben kann und will. Für diese Musik zwischen (schwarzmetallischem) Vorgestern und (avantgardistischem) Übermorgen, die weder einprägsame Refrains noch wiedererkennbare Melodien bereithält, braucht's eine ruhige halbe Stunde innerster Lockerheit, damit dieses kleine Werk seine Wirkung entfalten kann. Zwar konnten mich nicht alle Stücke ansprechen, besonders das lange instrumentale 'This River Will Carry Me Towards The Grandest Light', das ohne Höhepunkte an mir vorbeidudelte, zog die Wertung nach unten. Aber Stücke wie 'Sacred Mountain' und 'My Wild Goose Chase', deren Oldschool-Gekeife auf moderat modernen Wendungen gebettet ist, lassen schon mal aufhorchen.

Fazit: In meinen Ohren klingt Gabriele Gramaglias Mixtur aus atmosphärischem, ambientem und progressivem Black Metal noch nicht durchgängig rund. Fans von KRALLICE, CASTEVET oder 11 AS IN ADVERSARIE sollten dennoch in "Watershed Between Earth And Firmament" reinhören.

Anspieltipps: 'Sacred Mountain', 'My Wild Goose Chase'.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Holy Waters
02. Sacred Mountain
03. Goddess Aura
04. Atop The Throat, My Glance Cautiously Surveys The Depths
05. My Wild Goose Chase
06. This River Will Carry Me Towards The Grandest Light
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 30 Minuten
VÖ: 11.07.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.07.2015 Watershed Between Earth And Firmament (6.5/10) von grid

28.12.2017 Watershed Between Firmament And The Realm Of Hyperborea(7.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!