Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Sideburn (Swe) - Evil Or Divine

Review von RJ vom 27.05.2015 (2393 mal gelesen)
Sideburn (Swe) - Evil Or Divine Was 1997 in einem Club in Stockholm begann, fand sein erstes zählbares Ergebnis im Jahre 2000 mit der Unterschrift auf dem ersten Plattenvertrag. Das erste Album war bereits ein Jahr später fertig, wurde aber erst 2002 veröffentlicht. Weitere Tonträger kamen 2007, 2010 und 2012 raus, sodass "Evil Or Divine" das mittlerweile fünfte Album der Schweden ist.

Die im klassischen Rock verortete Band vereint Hard Rock, Doom Metal und Blues unter ihrem Banner und sieht sich an BLACK SABBATH, LED ZEPPELIN, RAINBOW, CANDLEMASS, ALTER BRIDGE und den frühen SCORPIONS angelehnt. Wie es sich für eine richtige Hard-Rock-Scheibe gehört, muss man auch "Evil Or Divine" mit einer größeren Anzahl an Dezibel hören, denn sonst verpuffen die harten Riffs und die Songs haben keine Chance der Entfaltung. Ist die Musik aber mit der nötigen Power unterlegt, kann man an den knackig-doomig unterlegten Rockern Gefallen finden. Schade nur, dass die zündenden Ideen und der besondere Kick, der einen Song ausmacht, hier nicht zur Geltung kommen. Stattdessen arbeiten sich die Stockholmer an den klassischen Aufbauarbeiten eines Songs ab und vergessen die erforderliche Abwechslung nicht, haben dabei aber leider auch die Stücke zu Tode entwickelt. 'When Darkness Calls' schleppt sich dann auch schon recht mühsam und vor Langeweile strotzend in die Ziellinie. Da bringt die Tempoverschärfung nach über vier Minuten auch keine Verbesserung mehr in den Haltungsnoten.

SIDEBURN scheinen am Zenit angekommen, denn "Evil Or Divine" ist weder Fisch noch Fleisch. Apropos, während ich das so schreibe könnte ich eigentlich auch schon wieder ein Häppchen vertragen…


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Masters And Slaves
02. Sea Of Sins
03. When Darkness Calls
04. The Seer (Angel Of Death)
05. The Day The Sun Died
06. Evil Ways
07. Presence
Band Website: www.facebook.com/sideburnswedenfanpage
Medium: CD
Spieldauer: 44:57 Minuten
VÖ: 22.05.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.05.2015 Evil Or Divine(6.5/10) von RJ

12.06.2007 The Newborn Sun(6.5/10) von TadMekka

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Eric McFadden - Hail To Hell

Schaut mal!