Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Rebel Collective - Middle Age Famous

Review von Stormrider vom 27.05.2015 (2421 mal gelesen)
Rebel Collective - Middle Age Famous Das schwedische Rebellenkollektiv wirft uns neun staubtrockene Songs vor die Füße, welche sie selbst als "Boogie Metal DeLuxe" bezeichnen. Ok, den Boogie hört man auf der Platte durchaus raus, denn die Basis der Songs ist ganz offensichtlich der gute alte Rock 'n' Roll sowie die trocken rausgehauenen Riffs mit Boogie-Einschlag. Ansonsten wird aber auch noch munter in den 90er-Anfängen gewildert. Allerdings meine ich damit weniger die Zeit, als NIRVANA die Rockszene veränderten, sondern als es noch en vogue war sich die Haut mit Tinte vollzumalen, Whiskey und Bier zu trinken und nach einer Mischung aus Schweiß, Staub, Sex und Rock 'n' Roll zu riechen.

So weit, so gut. Allerdings muss ich sagen, dass neben der ganzen Leck Mich-Attitüde, welche von der Band astrein transportiert wird, am Ende eben doch das Songmaterial zählt. Hier fehlen mir allerdings die wirklich zündenden Momente, oder um es mit der Band zu sagen die DeLuxe-Momente. Das kann man alles problemlos hören, aber am Ende bleiben die Songs für sich einfach zu farblos. Als ich mich nach dem ersten Durchlauf gefragt habe, was denn noch präsent ist von der vergangenen halben Stunde, dann war es nur der Ausreißer 'Relations And Wealth'. Der ist aber nicht hängen geblieben, weil er so viel besser ist als das restliche Material, sondern eher weil hier die Vocals durch ihr uninspiriertes Gebrüll einen Ausschlag nach unten geben, dabei beweist Sänger Haze doch eigentlich in den restlichen acht Songs, dass er eine vernünftige Rockröhre und auch eine okaye Cleanstimme hat. Da auch nach diversen weiteren Spins die Songs zügig vorbeiziehen, ohne großartig Widerhakeneffekte zu erzielen, bleibt festzustellen, dass "Middle Age Famous" zwar in Summe konsequent umgesetzt ist, so ist z. B. der Sound rauchig, dreckig und hat jede Menge Kanten, aber am Ende im Veröffentlichungsoverkill doch eher untergeht.

Gesamtwertung: 5.5 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Midlife
02. Rock N' Roll Rebel
03. Baby Blue
04. California
05. Relations And Wealth
06. Bulletproof
07. Hometown
08. Anti Sober
09. Jack Barrels Boys
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 32:02 Minuten
VÖ: 08.05.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.05.2015 Middle Age Famous(5.5/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!