Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Mechanical Poet - Woodland Prattlers

Review von Njørd vom 21.03.2005 (3189 mal gelesen)
Mechanical Poet - Woodland Prattlers Als ich diese CD bekam war ich zunächst skeptisch. Schließlich handelt es sich bei "Woodland Prattlers" um den Soundtrack zu dem selbsterstellten 20 seitigen Comic mit demselben Namen.

Als ich die CD einlegte und sie mit 'Main Titles' beginnt höre ich ein Synthi-intro welches ich mir problemlos in einem Fantasy-Klassiker wie zum Beispiel "Das letzte Einhorn" vorstellen könnte. Überhaupt ist dieses Album sehr atmosphärisch. Wenn man die Augen schließt kann man wunderbar an einer kleinen Reise durch die Welt der mechanischen Poeten teilnehmen.

Sobald das Intro mit sehr düsteren Klängen endet beginnt auch gleich 'Stromchild'. Hört sich zu beginn direkt ein wenig nach MANSON an.

Aber schon nach kurzer Zeit fällt auf, daß das ganze doch mehr metallische Richtung einschlägt. Die Gitarren und auch das Schlagzeug klingen sehr industriell-lastig. Was besonders positiv auffällt ist, daß Sänger Max Samosvat (frische 23 Jahre alt) ein Stimmenvielfalt an den Tag den legt, wie es mir derzeit bei keinem zweiten einfällt. Seien es nun die cleanen Gesänge, shouten oder auch - nennen wir es mal mansonsches Gekreische - trifft er alle Töne, läßt keinen Zweifel daran aufkommen, daß er seine Stimmbänder voll im Griff hat.

Was mir noch gefällt, sind die teilweise sehr strangen und verfrickelten Riffs. Wer solche krassen Töne wie bei 'Natural Quaternion' erfindet, muß entweder verrückt sein oder aber genial.

Wenn man Vergleiche suchen möchte kann man eigentlich fast alles auf diesem Album finden. Wie schon erwähnt MARILYN MANSON aber auch KORN oder Bands wie THERION und RAGE. Auch Ähnlichkeiten mit HELLOWEEN und anderen Powermetal Bands lassen sich erkennen.

Wenn diese junge Band am Ball bleibt, werden mit Sicherheit noch eine Menge von ihnen hören.

Klare Kaufempfehlung.


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01.Main Titles
02.Stormchild
03.Boggie In A Coal-Hole
04.Siren From The Underland
05.Will O' The Wisp
06.Strayed Moppet
07.Old Years Merry Funeral
08.Natural Quaternion
09.Shades On A Casement
10.Swamp-Stamp-Polka
11.End Credits
Band Website: www.mechanicalpoet.net
Medium: CD
Spieldauer: 49:50 Minuten
VÖ: 29.11.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.03.2005 Woodland Prattlers(9.0/10) von Njørd

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!