Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Celtachor - Nuada Of The Silver Arm

Review von Krümel vom 13.05.2015 (2996 mal gelesen)
Celtachor - Nuada Of The Silver Arm Keiner kann irische Mythologie musikalisch so gut präsentieren wie Iren selbst. Auch die 2007 gegründeten und seit 2010 als richtige Band fungierenden CELTACHOR verpacken die, manchmal düsteren, Geschichten der Kelten in Musik. Dabei verwenden Stephen Roche (Vocals, Irish Whistle, Bodhran), David Quinn (Gitarre), Fionn Stafford (Gitarre, Irish Whistle), Oliver Deegan (Bass) und Drummerin Anais Chareyre zwar auch folkartige Elemente, aber in der Hauptsache stehen die fünf eher für handfesten paganesken Black Metal. Bisher gab es zwei Demos und ein Album in Eigenregie zu hören, doch da man mit Trollzorn jetzt auch ein Label im Rücken hat. Und so halten die Musiker seit kurzem ihren neuen Longplayer "Nuada Of The Silver Arm" bereit.

Schon der Opener 'Arrival Of The Tuatha' mit seinem fast atmosphärischen Intro ist ein guter Appetizer, der Lust aufs Weiterhören macht. Und auch die restlichen acht Stücke der Scheibe wissen zu gefallen, da schöne Melodien verarbeitet wurden. Außerdem klingen sie absolut authentisch und nicht - wie leider so viele Pagan/Folk-Produktionen heutzutage - überladen bzw. überproduziert. Trotz der hier und da auftauchenden Irish Whistle (z. B. im Mittelteil von 'The Mighty Sreng'), der akustischen Gitarreneinsätze (wie zu Beginn von 'King Eochaid's Fall' oder im Titeltrack) oder der Bodhran ('Bres') sind die durchweg abwechslungsreich aufgebauten Kompositionen weit weg vom Dudel-Fidel-Image. Im Gegenteil: CELTACHOR setzen eher auf eine kraftvollere Ausdrucksweise, in dem sie den Stromgitarren, den Drums sowie den tiefen Growls den Vortritt lassen. Alle "ruhigeren" Einsprengsel sind eher schmückendes Beiwerk, das zwar stets passend eingesetzt wird, aber nie zu penetrant in den Vordergrund tritt.

Wer sich für grundehrlichen Pagan/Black Metal begeistert, dem dürften CELTACHOR mit Sicherheit zusagen. Das Labeldebüt "Nuada Of The Silver Arm" sollte dazu beitragen, dass die Iren sich einige neue Fans erschließen.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Arrival Of The Tuatha
02. The Mighty Sreng
03. King Eochaid's Fall
04. Bres
05. Nuada Of The Silver Arm
06. The Gathering At Teamhair
07. Second Battle Of Magh Tuireadh
08. Nuada's Burial
09. Uaithne: The Dagda's Harp
Band Website: www.celtachor.com/
Medium: CD
Spieldauer: 39:33 Minuten
VÖ: 24.04.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.05.2018 Fiannaíocht(5.0/10) von Metal Guru

13.05.2015 Nuada Of The Silver Arm(7.5/10) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!