Cold Cell - Lowlife

Review von RJ vom 11.05.2015 (3928 mal gelesen)
Cold Cell - Lowlife Black Metal-Kapellen sind irgendwie lustig. Einerseits werde ich nicht müde zu erwähnen, dass ich mit diesem Genre eigentlich nicht viel am Hut habe, andererseits kann ich nicht verhehlen, dass ich immer wieder mal gerne zugreife und darunter auch schon richtig tolle Scheiben respektive Downloads zu besprechen hatte. Stimmt, bis hierhin gibt es noch keine lustige Information. Die habe ich der Homepage der Band entnommen, genauer gesagt den Künstlernamen der Bandmitglieder. COLD CELL bedienen damit ein genretypisches Klischee, denn in diesem Segment gibt man sich gerne mystisch und düster anmutende Namen oder gar nur Buchstaben.

COLD CELL sind selbst noch nicht großartig in Erscheinung getreten, was in erster Linie mit ihrer noch nicht so lange zurückliegenden Gründung zu tun hat. Diese wurde 2012 amtlich vollzogen und führte bereits ein Jahr später zur Debütveröffentlichung. Zwei Jahre und einen Gitarristenwechsel später folgt mit "Lowlife" das zweite Lebenszeichen der Schweizer, die ihr Album nach dem einleitenden Intro benamst hat.

Was danach folgt, ist ein auf eingängig getrimmter Black Metal. Die Gitarren sind auf düstere Kälte gestimmt, agieren aber dennoch im groovigen Midtempo. Ab und zu wird das Gaspedal mal etwas stärker belastet und auch die Tempoarbeit steht dem Silberling gut zu Gesicht. Wenn es dann mal etwas schneller zur Sache geht, kommt auch der Mann hinter den Kesseln auf Touren und legt sich mächtig ins Zeug, wobei die Doublebass-Drums zur Unterstützung auch noch ihr Feuerwerk zünden. Die letzte passende Komponente ist der herrlich düstere Gesang von Herrn S, der alle typischen Black Metal-Gesangsarten aus dem Effeff beherrscht.

Das Fazit ist schnell und einfach gezogen, denn die Schweizer machen ihre Sache wirklich gut und liefern eine erfrischende Form Black Metal ab. Das schöne an der Scheibe ist, dass man sie immer wieder mal einwerfen kann und zwangsläufig Spaß in den Backen bekommt.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Lowlife
02. Lifestyle Lunacy
03. Scum Eradication
04. Way To Prevail
05. Idols Of Idiocrasy
06. Needle's Asylum
07. Dogma
08. Proliferation
09. Modern Pestilence (Is Salvation)
Band Website: coldcell.ch/
Medium: CD
Spieldauer: 52:36 Minuten
VÖ: 25.05.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten