Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Nightshock - Nightshock

Review von Krümel vom 26.04.2015 (1790 mal gelesen)
Nightshock - Nightshock Kennt irgendjemand die genial-coolen Speed Thrasher BLIZZARD? Mit NIGHTSHOCK gibt es eine Zwillingsband aus Italien. Wer uns da so nächtlich schocken will sind die Brüder Lorenzo Bellia (Gitarre, Vocals) und Giulia Bellia (Bass) sowie Simone Perchiazzi (Drums). Nachdem das Trio vor noch nicht mal zwei Jahren in Firenze zusammenfand, ein Jahr lang intensiv probte und Songs komponierte, kam aktuell das selbstbetitelte Erstlingswerk aus den Startlöchern. Und legt gleich einen recht flotten Sprint hin. Denn die Attitüde der auf "Nightshock" enthaltenen neun Stücke kommt so richtig räudig-frech rüber. Der Stoff von NIGHTSHOCK klingt authentisch - das ist speediger Heavy-Thrash, der straight nach vorne geht. Auch brauchen die Italiener keinen glattgebügelten Sound. Beim Hören hat man echt Spaß.

Also haben sie alles richtig gemacht? Jein - einerseits ist an der Musik wenig auszusetzen, vor allem weil man NIGHTSHOCK abnimmt, dass sie das mit Herz und Seele tun. Allerdings begrenzt man sich durch den leicht rotzigen Stil und das Genre ein wenig selbst, denn viel Varianzen findet man letztendlich in den Stücken nicht. Punktabzug gibt es aber ganz deutlich für die Spielzeit von nicht mehr als gerade mal einer halben Stunde, von der man auch noch den ersten sowie den letzten Track abziehen muss. Der Anfang ist zwar ein atmosphärisches Intro, das auf die Scheibe einstimmt, aber bei einer eh schon sehr kurzen Spielzeit, sollte man überlegen, ob das nötig ist. Und der letzte Titel, der dann wohl als Outro gedacht ist - ist einfach nur eine Ansammlung von Samples. Schade, das ist ein echter Schwachpunkt, der das sonst so positive Bild in Schieflage bringt. Das nächste Mal, dann vielleicht noch ein paar Songs mehr komponieren und dafür Unnötiges weglassen.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Into The Night (Off To War) 1:23
02. Nightshock 2:25
03. Black Demise 2:51
04. Faith And Dishonor 2:55
05. Nothing Will Remain 4:12
06. Cemeterial City 3:58
07. Roots Of The End 4:36
08. Funeral Chain 5:30
09. Out Of The Shock (Back To The Front) 2:22
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 30:12 Minuten
VÖ: 24.04.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

26.04.2015 Nightshock(6.0/10) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!