Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Prophecy Fest 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Schwarzer Engel - Imperium I - Im Reich Der Götter

Review von BlindWarlock vom 24.04.2015 (3632 mal gelesen)
Schwarzer Engel - Imperium I - Im Reich Der Götter SCHWARZER ENGEL ist nun vielleicht ein Name, der vielen Metalheads nicht ganz geläufig ist. Nicht unbedingt unverdient, wie ich meine, da das Soloprojekt von Musiker Dave Jason doch eher Nischenmusik ist und eher im Bereich des Gothic, EBM und NDH anzusiedeln ist - oder im "modernen Dark Metal", wie die Band ihren Stil selbst bezeichnet. Interessant ist dabei vor allem, dass das von vornherein als Ein-Mann-Band geplante Projekt bereits 2010, 3 Jahre nach der Gründung (2007), bei der Trisol Music Group unter Vertrag genommen wurde. Bei dieser sind auch Größen wie ASP und SAMSAS TRAUM zu Hause. Nach 3 Scheiben, "Apokalypse" (2010), "Geister Und Dämonen" (EP, 2010) und "Träume Einer Nacht" (2011), und 3 Jahren wurde auch direkt der nächste Vertrag bei Massacre Records (EISREGEN, GRAVEWORM) unterschrieben. Nach "Schwarze Sonne" und "In Brennenden Himmeln" (beide 2013) erscheint mit "Imperium I - Im Reich Der Götter" nun die insgesamt 6. Platte.

Eingangs ist die Musik auf dem Album überraschend schnell und hart. Etwas, was man von einem Gothic-Stück nicht erwarten würde - wobei SCHWARZER ENGEL auch nicht wirklich in die Schwarze Szene einzuordnen ist. Eine Einteilung fällt etwas schwer, da Jason selbst als Einflüsse Bands wie RAMMSTEIN, ASP und DIMMU BORGIR angibt. Also schon in sich eine Mischung aus drei sehr unterschiedlichen Szenen. In "Imperium I - Im Reich Der Götter" überwiegt allerdings recht deutlich das etwas schwerer metallische - was sehr gut mit den musikalischen Kollegen im Label einher geht. Das erste Mal durchhören macht definitiv Spaß, was bei mir jedoch wohl vor allem dem Umstand gerschuldet ist, dass ich etwas Melancholisches erwartet habe und etwas Kraftvolles bekam. Ein großes Lob also an dieser Stelle, zumal es sich um Musik handelt, die von lediglich einer Person eingespielt wird. Nach dem zweiten oder dritten Mal wird es allerdings ein klein wenig anstrengend. Das liegt wohl mit an dem größten (meiner) Kritikpunkte.

Die Texte handeln allesamt von der judäisch-christlichen Apokalypse oder haben sonst irgendwie mit Gott und dem Glauben zu tun ('Gott vs. Satan', 'Ave Maria'), was auch schon prophezeiend vom Präludium 'Götterdämmerung' angedeutet wird. Einher gehen Stücke über beispielsweise den Tod ('Ritt Der Toten', auch mein Tipp zum Reinhören) und den Krieg ('Beuget Euch', Digipak-Bonustrack), also apokalyptischen Reitern. Ein Werk im Zeichen des Armageddons, leider mit ziemlich stereotypen Lyrics ohne viel Tiefgang, die schnell langweilig werden und nicht so ganz im Ohr bleiben.

Eine Bewertung fällt mir dennoch schwer. Dem Album selbst würde ich lediglich 6,5/10 Punkten geben. Da es sich aber um ein zweigeteiltes Album handelt lasse ich das einmal so stehen und gebe keine Einzelbewertung ab, da ich denke (oder hoffe), dass sich der von "Göttern" sprechende Titel in "Imperium II" legitimiert und die Mankos des ersten Teils ausmerzt.




- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Götterdämmerung
02. Gott vs. Satan
03. Herrscher Der Nacht
04. Schwarzkunst
05. Ave Maria (Die Mutter Gottes)
06. Du
07. Ritt Der Toten
08. Tiefer (Muss Ich Graben)
09. Schmerz Bleibt Mein
10. Meine Liebe
11. Im Herzen Wohnt Die Trauer
12. Beuget Euch (Digipak Bonus Track)
Band Website: www.schwarzerengel.info/
Medium: CD
Spieldauer: 47:42 Minuten
VÖ: 24.04.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

24.04.2015 Imperium I - Im Reich Der Göttervon BlindWarlock

30.07.2013 In Brennenden Himmeln(4.0/10) von Opa Steve

17.03.2018 Kult Der Krähe(5.0/10) von Lethian

04.07.2013 Schwarze Sonne EPvon Elvis

23.01.2022 Sieben(5.0/10) von Zephir

25.12.2017 Sinnflut(7.0/10) von Wulfgar

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!