Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Dunderbeist - Hyklere

Review von Opa Steve vom 18.03.2015 (1978 mal gelesen)
Dunderbeist - Hyklere Der musikalische Männerverein DUNDERBEIST ist zurück und hat im Gepäck wenig Überraschungen, sondern vor allem ein konstantes Weiterführen ihres eigenen Stils. Dass in der Band eigentlich jeder singt ist schon ein Alleinstellungsmerkmal. Und man merkt es auch, dass die Jungs ein starkes Augenmerk auf die gesanglichen Parts legen. Von leichtem Folk wie 'Sjoldestruktion' bis zum Alternative Metal stehen stets die Stimmen stark im Vordergrund. Und immer ist dieser volkstümliche Tanz-Rhythmus in den auf norwegisch vorgetragenen Songs enthalten. Egal ob man gerade Heavy-Riffs runterrotzt oder wie in 'Langsint' einfach mal Triolen zur Begleitung klatscht: die Titel verleiten immer zur Bewegung, klingen folkloristisch und ein bisschen durchgeknallt. Die Musik von DUNDERBEIST bleibt also auch auf "Hyklere" sehr originell und auf eine gewisse Art und Weise cool, weil sie das typische Metal-Aggressionspotenzial für die Nackenmuskulatur einfach komplett ignorieren, stattdessen dieses lässige Augenzwinkern und die Tanzanimation in ein Metal-Gewand gekleidet haben.

Dennoch habe ich mich als Fan der früheren Werke nach dieser Scheibe gefragt: war sie wirklich nötig? Bietet sie Neues und damit Kaufanreize? Und diese Frage konnte ich leider nicht mit "Ja" beantworten. Sie wirkt wie ein Spiegelbild des schon 2012 erschienen Longplayers "Black Arts & Crooked Tails". Hat man eine, muss man die nächste nicht unbedingt haben. Klar gibt man keine schlechte Note für das insgesamt stimmige Werk und ich rate auch jedem, der DUNDERBEIST noch nicht kennt, hier mal reinzuhören. Aber wenn man schon Fan der Band ist, möchte man nicht nur Stillstand auf ordentlichem Niveau, sondern auch im jeweiligen Stilkosmos eine gewisse Aufregung und Variabilität.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Skaubror
02. Gryta
03. Punktum Mortale
04.Groms
05. Langsint (Og Tresk)
06. Sjoldestruksjon
07. Slagord
08. Spaan
09. Titusentimer
10. Vardogger
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 37:21 Minuten
VÖ: 06.03.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

17.02.2012 Black Arts & Crooked Tails(9.0/10) von Opa Steve

18.03.2015 Hyklere(7.0/10) von Opa Steve

24.11.2012 Songs Of The Buried(7.0/10) von Opa Steve

Interviews

26.12.2012 von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!