Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Sister Sin - Black Lotus

Review von Stormrider vom 06.11.2014 (4212 mal gelesen)
Sister Sin - Black Lotus SISTER SIN sind in der heutigen Metalwelt ja fast schon Exoten. Denn entweder sind Bands, die von Frauen gefronted werden, im Opern-Trällerelsen-Metal zu finden oder es gibt vocaltechnisch das Grunzbrett. Dass die Frontdame aber mit einer echten Rockröhre agiert, die mit leichtem Punk- und Sleaze-Einschlag schön dreckig nach vorne geht, das ist doch vergleichsweise selten. Aber zum Glück gibt es ja im Zweijahresrhythmus ein neues Album von SISTER SIN.

Dreckiger Power-Rock mit einer guten Prise Groove, Metal und Thrash bleibt auch auf dem fünften Album der Sündenschwester das Credo, und so gibt 'Food For Worms', das von einem thrashigen Eröffnungsriff in einen groovigen Stampfer übergeht, auch die Richtung für die knapp 40 Minuten vor. Das folgende 'Chaos Royale' ist keinen Deut schlechter und überzeugt auch bereits beim ersten Durchlauf. Aber wer auf die ganz großen Refrains hört, der wird mit den folgenden drei Songs bedient. 'Au Revoir', 'Desert Queen' und das mit vergleichsweise vielen Keyboards daherkommende 'Count Me Out' sind grandiose Metalsongs, die den Spirit der 80er atmen, ohne dabei auch nur im Ansatz in die Verlegenheit zu kommen, in die Retroschublade gesteckt zu werden. Dass 'Stones Thrown' dagegen nicht ganz anrocken kann und eher durchschnittlich wirkt - geschenkt. Einen balladeskeren Touch hat indes 'The Jinx' verpasst bekommen, hier zeigt Fronterin Liv, dass sie neben der Röhre auch das sanftere Singen problemlos beherrscht, bevor der Song nach knapp 2:20 Minuten eine Art Marschrhythmus aufnimmt und in eine Powerballade übergeht. Nette Abwechslung im ansonsten eher straighten Albumkontext. 'Ruled By None' kann dann als Message verstanden werden, wird durch die fast schon SABATONesken Backings sehr hymnisch und knüpft qualitätstechnisch an die Albummitte an, während das abschließende 'Sail North' dann ähnlich wie 'Stones Thrown' zwar nicht schlecht ist, aber nicht zu den absoluten Highlights zählt.

Wer die vorangegangen Veröffentlichungen der Schweden mochte, der wird auch mit "Black Lotus" schnell Freundschaft schließen, denn die neun neuen Songs strotzen nur so vor coolen Riffs, treibenden Drums, Dicke-Hose-Refrains und sind schön druckvoll produziert, ohne dabei jedoch den nötigen Dreck vermissen zu lassen. "Black Lotus" ist ein absolut kurzweiliges Album, das ich jedem ans Herz lege, der sich mit den oben genannten Stilmerkmalen identifizieren kann. Hoffentlich kommt die Band demnächst auch mal auf ein paar Gigs nach Deutschland.

Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Food For Worms
02. Chaos Royale
03. Au Revoir
04. Desert Queen
05. Count Me Out
06. Stones Thrown
07. The Jinx
08. Ruled By None
09. Sail North
Band Website: www.sistersin.com
Medium: CD
Spieldauer: 37:03 Minuten
VÖ: 28.10.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.11.2014 Black Lotus(8.5/10) von Stormrider

07.07.2013 Dance Of The Wicked(6.0/10) von Stormrider

27.11.2012 Now and Forever(8.0/10) von Stormrider

16.10.2008 Switchblade Serenades(8.0/10) von JoS

23.07.2010 True Sound From The Underground(9.0/10) von Lestat

Interviews

28.11.2014 von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!