Khold - Til Endes

Review von RJ vom 03.10.2014 (3926 mal gelesen)
Khold - Til Endes Norwegische Bands dominieren das Black Metal-Genre, und wenn man sich Alben wie das aktuell zur Veröffentlichung anstehende "Til Endes" anhört, dann erhält man auch einen guten Grund als Bestätigung.

Trotz der dürftigen Spielzeit dürfen sich Fans des Genres über acht neue und mitreißende Kompositionen des Duos freuen. Die beiden Protagonisten haben sich dabei bestimmt gedacht, dass es besser ist, acht gute Songs auf knapp über 30 Minuten zu verteilen, als vielleicht mit zwei weiteren und nicht ganz zum Album passenden Songs den Schnitt zu versauen. Richtig so, denn alle Tracks schrauben sich in dynamischem Midtempo in die Gehörgänge und lassen wenig Raum für Kritik. Kalter, roher Gesang, dosiert eingestreute Tempoattacken und schön alles auf Norwegisch gesungen, fertig abgeschmeckt sind die Zutaten für ein mundendes "Til Endes". Kleiner Wermutstropfen ist aber dennoch, dass sich mit 'Dommens Arme' ein SEPULTURA-Cover an Bord befindet, was die eigentliche Leistung der Norweger doch noch ein klein wenig relativiert. Zugegeben, die Nummer ist gut ausgesucht, genauso gut umgesetzt und sie fügt sich auch gut ins Gesamtbild ein.

Wer auf gut hörbaren, groovig gespielten Black Metal der professionellen Sorte steht, der bekommt mit "Til Endes" quasi eine Vollbedienung, auch wenn die Spielzeit ein Manko ist.


Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Myr
02. Skogens Oye
03. Ravnestrupe
04. Dommens Arme (SEPULTURA-Cover)
05. Til Endes
06. Det Dunkle Dyp
07. Avund
08. Hengitt
Band Website: www.khold.com
Medium: CD
Spieldauer: 32:47 Minuten
VÖ: 03.10.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten