Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Adrenaline Rush - Adrenaline Rush

Review von Elvis vom 30.08.2014 (2537 mal gelesen)
Adrenaline Rush - Adrenaline Rush In Skandinavien kann man offenbar ganz anders rocken, auch wenn man mal im Popbereich erfolgreich war. Das beweist mal wieder eindrucksvoll Tåve Wanning, die ehemals beim Teen-Pop Duo PECHES sang. Die schwedische Blondine hat nämlich offenbar einen echten Plan, weswegen sie sich handverlesene Musiker aus Bands in Stockholm und Umgebung suchte und die Band ADRENALIN RUSH anging. Trotz unterschiedlicher Backgrounds der Musiker hat die junge Dame dabei offenbar ein ausgezeichnetes Händchen bewiesen und ihre Hausaufgaben mehr als nur im Ansatz gemacht.

Das gleichnamige Debütalbum ist nämlich schlichtweg beeindruckend. Nach der Debütsingle 'Change' im April und einem umjubelten Auftritt beim ersten "Frontiers Rock Festival" in Mailand gibt es bei der ersten LP nun elf Kracher zu hören, die allesamt überzeugen können. Die Mischung zwischen Pop-Metal, 80er-Glam, ein bisschen AOR und ansonsten schlichtweg Rock 'n' Roll zeigt eindrucksvoll, wie diese Musik mit weiblichen Vokals fast schon klingen muss. Miss Wanning hat zwar eine im Ansatz poppige, aber dennoch kraftvoll rockende Stimme, die wie die Faust aufs Auge passt. Man merkt, dass sie sich in diesen musikalischen Gefilden wohl fühlt und schon allein ihr Einsatz trägt viel zur Qualität bei, doch auch das Song-Material ist eben sehr gut. Kein Song fällt negativ raus, alle rocken mit großen Refrains und voller Saft aus den Boxen - genau so muss es sein. Keyboards gibt es dabei übrigens nur ziemlich spärlich zu hören, dafür umso mehr Gitarren und gern auch mal kraftvolle Chöre.

Wer an MÖTLEY CRÜE schon immer vermisst hat, dass statt Vince Neil eine Frau singt, der muss sich ADRENALIN RUSH reinziehen, denn das Material hat schon eine leichte Schlagseite zum Hitpotential der legendären Amerikaner. Aber auch jeder, der auf gute Rockmusik mit weiblichen Vokals allgemein steht, muss sich diese Band reinziehen. Miss Wanning ist verdammt viel Erfolg zu wünschen, dieses Debütalbum verspricht jedenfalls ganz Großes!

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Black 'n' Blue
02. Change
03. Generation Lef Behind
04. Girls Gone Wild
05. When We're Gone
06. Want It All
07. Too Young To Die
08. Oh Yeah!
09. No No No
10. Playin' To Win
11. Hit You Like A Rock
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 42:37 Minuten
VÖ: 22.08.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

30.08.2014 Adrenaline Rush(9.0/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!