Banner, 468 x 60, mit Claim


Black Trip - Goin' Under

Review von Opa Steve vom 29.07.2014 (3559 mal gelesen)
Black Trip - Goin' Under IRON MAIDEN-Fans der ersten Stunde werden sich immer wieder verwundert die Augen reiben, wenn sie diese Scheibe auflegen. Aus Schweden kommt ein neues Retro-Modell namens BLACK TRIP. Während sich der bisherige Retro-Hype meistens an den 70ern vor der NWOBHM orientierte, nehmen BLACK TRIP als Schablone die aufkeimende NWOBHM, und hier sind mehr als einmal die alten IRON MAIDEN Werke ganz präsent. Die Jungs sind insgesamt keine Unbekannten, denn BLACK TRIP setzen sich aus ENFORCER- und NIFELHEIM-Membern zusammen. Umso überraschter ist man, dass sie hier im Gegensatz zu ihren bekannteren Bands die Energie ein gutes Stück zurücknehmen, um genau diesen alten Overdrive-Sound zu erzielen. Aber wenn man dann so Stücke wie 'Radar', 'No Tomorrow' oder 'The Bells' hört, dann möchte man spätestens bei den Zwillingsgitarren die Stimme eines Paul Di'Annos hinzudenken, denn dann wäre der uralte MAIDEN-Sound perfekt. Neben diesen Songs sind die Heavy-Rock- und Blues-Wurzeln auch noch stark, wobei das eher unbequeme 'Thirst' ein wenig aus der Reihe tanzt.

Für mich, der ich mit den alten MAIDEN- und MOTÖRHEAD-Sachen den Weg vom Punk zurück zum Metal fand, ist diese Form von Retro-Sound eine kleine Perle.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Voodoo Queen
02. Radar
03. Putting Out The Fire
04. No Tomorrow
05. Tvar Dabla
06. The Bells
07. Thirst
08. Going Under
Band Website: www.blacktrip.se
Medium: CD
Spieldauer: 34:29 Minuten
VÖ: 07.07.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten