Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Deathstars - The Perfect Cult

Review von Stormrider vom 28.07.2014 (2801 mal gelesen)
Deathstars - The Perfect Cult Fünf Jahre sind dieser Tage ja im Musikbusiness gefühlt zwei Generationen an neuen Bands. Wenn sich eine Band also diese Zeit für ihr neues Album gönnt, dann hat sie entweder ganz große Änderungen vorgenommen, oder kann auf eine sichere Fanbasis bauen. Die große Veränderung hat nicht stattgefunden, das sei vorweg bereits festgehalten, denn die DEATHSTARS haben ihren bisher erfolgreich etablierten Stil nur marginal verändert. Wer also nun ein progressives Feuerwerk im 70er Jahre Soundgewand erwartet hatte, so wie es gerade hip ist, der wird bitter enttäuscht. Das dürfte aber sowieso ein überschaubarer Fananteil gewesen sein.

Da die Schweden aber auf eine stabile Fanbasis bauen können, die sich nach der Tour mit RAMMSTEIN auch kaum verkleinert haben wird, und die genau den klinischen Elektro-Goth mit der sehr prägnanten Stimme von Whiplasher und den eingängigen Melodien hören möchte, haben die DEATHSTARS einfach nur ein neues Album auf den Markt gebracht. Wer also bis dato nicht mit dem stark auf Hitsingle-fokussiertem Material warm wurde, der wird es auch mit den zehn neuen Songs kaum werden, denn die Änderungen zu den Vorgängern sind nur akzentuiert auszumachen. So wird gefühlt insgesamt ein wenig mehr Keyboard und Synthesizer auf "The Perfect Cult" eingesetzt. Tja, und das wars auch schon an überraschenden Momenten. Die Schweden gehen auf Nummer sicher, haben in der ersten Albumhälfte mit 'Explode', 'All The Devils Toys' und 'Ghost Reviver' ein paar veritable Hits am Start, die auch live ganz gut kommen dürften und verlieren sich danach etwas in Copy-Your-Own-Trademark-Songs. Lediglich das abschließende 'Noise Cuts' geht nochmal so richtig ins Ohr.

Alles in Allem ein Album, was sich nahtlos in die Diskographie einreiht und kaum einen Fan wirklich enttäuschen wird, aber eben auch nichts Überraschendes bietet. Wer auf pompösen, düsteren Goth-Rock mit latentem Industrial- und Elektroeinschlag und großen melodischen Refrains steht, zu dem sich hervorragend tanzen lässt, der kommt auch 2014 nicht an den DEATHSTARS vorbei. Die Halbwertzeit des Albums dürfte indes überschaubarer Natur sein.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Explode
02. Fire Galore
03. All The Devil’s Toys
04. Ghost Reviver
05. The Perfect Cult
06. Asphalt Wings
07. Bodies
08. Temple Of The Insects
09. Track, Crush & Prevail
10. Noise Cuts
Band Website: www.deathstars.net/
Medium: CD
Spieldauer: 42:22 Minuten
VÖ: 13.06.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Sehr nett formuliert. Ich finde das Album in der Tat eher langweilig und lieblos. Die Bonustracks - Remixe von 'Temple Of The Insects' und 'Explode' - sind spannender als die Originale.
(29.07.2014 von Vikingsgaard)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.06.2006 Termination Bliss(10.0/10) von Vikingsgaard

28.07.2014 The Perfect Cult(7.5/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 160 x 600, mit Claim