Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Paramnesia - Paramnesia

Review von grid vom 22.05.2014 (2624 mal gelesen)
Paramnesia - Paramnesia PARAMNESIA liefern auf ihrem selbstbetitelten ersten Vollalbum die Songs Nummer vier und fünf des bisherigen künstlerischen Schaffens ab. Praktischerweise geben die Franzosen ihren Liedern keine Titel, sondern beschränken sich auf Nummerierung. Obwohl die Band bereits 2005 gegründet wurde, erschien das erste Lebenszeichen erst im Jahr 2013 in Form der EP "Ce Que Dit La Bouche d'Ombre" mit den ersten beiden Tracks. Auf der im Februar 2014 herausgebrachten Split mit UNRU wurde dann Nummer "III" veröffentlicht, der nun mit immerhin vierzig Minuten Spielzeit die beiden vorliegenden Stücke folgen. Geboten wird atmosphärischer Black Metal, der ganz eng verwandt ist mit dem der Kollegen ASH BORER oder FELL VOICES. Wüsste man nicht um die Herkunft von PARAMNESIA, es wäre ein Leichtes, sie anhand ihrer Musik nach Kaskadien zu verorten.

"IV" bietet einen ruhigen Einstieg, auf den ein sausender aber straighter Lauf durch die Klanglandschaften folgt, der im letzten Viertel des Songs von depressiveren und unheilvollen Gitarrenwänden zunächst gebremst und dann wieder energisch aufgenommen wird. Kunstvolle Breitwandatmosphäre in Schnell und Schwarz. Die wabernden Gitarren dominieren durchgängig und der nicht weiter identifizierbare Schreigesang bleibt lediglich unterstreichend im Hintergrund. Mit dem sicheren Gespür für empfindsame Stimmung komponiert, vergehen auf diese Art und Weise zweimal zwanzig Spielminuten wie ein gefühlter Wimpernschlag. Liebhaber von Kaskadienatmosphäre verfallen leicht PARAMNESIAs Stimmungsbildern, bei denen nicht Melodien mit Wiedererkennnungswert, sondern undurchdringliche und von schwelgerischer Atmosphäre aufgeladene Klangteppiche, im Mittelpunkt stehen.

Durch ansprechendes Artwork heben sich LADLO-Veröffentlichungen immer sehr wohltuend von der Masse ab und auch vorliegende Scheibe macht da keine Ausnahme. Hier hat PARAMNESIAs Drummer Pierre, aka Business for Satan, selbst Hand angelegt und in aktueller Matt/Glanz-Optik die von der Band in ihren Songs transportierte düstere Stimmung zurückhaltend, aber mit viel Liebe zum Detail, visuell umgesetzt.


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. IV
02. V
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 40:15 Minuten
VÖ: 16.04.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.05.2014 Paramnesia(8.0/10) von grid

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 150x150, ohne Claim