Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Mos Generator - Electric Mountain Majesty

Review von Wicked E. vom 12.05.2014 (1774 mal gelesen)
Mos Generator - Electric Mountain Majesty Eigentlich kann man es in einem Satz sagen: MOS GENERATOR haben mit ihrem sechsten Studio-Album „Electric Mountain Majesty“ eine absolute Granate abgeliefert. Period. Damit könnte das Review an dieser Stelle auch schon beendet sein.
Aber natürlich muss ich Euch noch verraten um welche Art von Granate es sich hier handelt, damit Ihr nicht unwissend sterben müsst. Nun, für die von Euch, die bisher noch nichts von der Band gehört haben, sei gesagt, dass es sich bei dem aus Scooter Haslip (Bass), Shawn Johnson (Drums) und Tony Reed (Gitarre, Gesang, Keyboards) bestehenden Trio aus Port Orchard/Washington USA um die Speerspitze des Heavy Rocks handelt. Quasi Doom mit Soul. Sowas gibt es nicht? Doch, gibt es. Stellt Euch sehr eingängiges und professionelles Songwriting in Kombination mit einem feinen Wüstenrock-Groove, erstklassigen Instrumentalisten und einer wirklich soulful Rockstimme a la Wino (SAINT VITUS, THE OBSESSED, SHRINEBUILDER u.a.) vor. Oder vielleicht ist eine Mischung aus BLACK SABBATH „Sabotage“, BLACK LABEL SOCIETY, THE OBSESSED und UNIDA einfach anschaulicher und nachvollziehbarer?
Wie man es auch nimmt, Fakt ist, dass MOS GENERATOR es geschafft haben, auf der einen Seite rauh und böse zu klingen, auf der anderen Seite Herz und Seele zeigen, gute Songs und Hooklines raushauen und immer dabei grooven, dass es eine wahre Freude ist. Die Band findet das perfekte Verhältnis zwischen breitbeinigem Dicke-Eier-Rock`n`Roll und einer faszinierenden Eingängigkeit, ja fast schon Massentauglichkeit. Zwar ist bei den zehn Alben-Tracks kein herausstechender „Hit“ auszumachen, auf der anderen Seite gibt es aber auch keinen Ausfall und vor allen Dingen kommt keine Langeweile auf. Nicht eine Note lang.
Für Fans des Genres und notorische Roadburn-Gänger ist dieses Album ein hundertprozentiger Pflichtkauf, für die, die sich für den Sound nur am Rande interessieren lohnt sich zumindest ein intensives Reinhören. MOS GENERATOR sind eine Band, an der man 2014 nicht vorbeikommen wird.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Beyond The Whip
02. Nothing Left But Night
03. Enter The Fire
04. Spectres
05. Neon Nightmare
06. Breaker
07. Early Mourning
08. Electric Mountain Majesty
09. Black Magic Mirror
10. Heavy Ritual
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 42:08 Minuten
VÖ: 28.03.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.05.2014 Electric Mountain Majesty(9.0/10) von Wicked E.

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!