Letzte Reviews





Festival Previews
Rockhard Festival 2019

Rockharz Festival 2019

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Power Crue - The Sign Of Rage

Review von EpicEric vom 02.04.2014 (1279 mal gelesen)
Power Crue - The Sign Of Rage Griechenland - klein im Mainstream, gewaltig im Underground. Was sich dort auf den kleinen Bühnen tummelt, steht dem Glanze Hellas' von anno dazumal in nichts nach. Ist es im Land des Gyros und der - wie ich mir von Insidern habe verraten lassen - Pommesdöner mit Vertretern wie BATTLEROAR oder WRATHBLADE insbesondere um die Epic- und Doom-Szene gut bestellt, darf man auch die Vertreter klassischerer Töne nicht ignorieren.

So etwa die fünf attischen Hopliten von POWER CRUE, ihres Zeichens mit die dienstältesten ihrer Landsmänner, die bis heute unterwegs sind. Mir liegt hier die Neuauflage des Debütalbums von 1996 vor (die Band besteht seit 1986), die über Lighten The Underground vertrieben wird. Ziemlich fetziges Brett! Schnörkelloser, doch abwechslungsreicher Heavy Metal, der teils, auch stimmlich, stark an W.A.S.P. erinnert, oft klingt's auch ziemlich deutsch nach ACCEPT.

Die Songs schwanken zwischen fünf und acht Minuten und bieten so, rein kompositorisch, satt Möglichkeiten, aus dem Einheitstrott auszubrechen. Und, wie bereits angedeutet, werden diese mit Tempowechseln, tollen Vocal Lines bzw. ebenso tollen Vocals der Marke Lawless bis Boltendahl, ausreichend genutzt. Auch die Soli kreischen schön amtlich, während das Riffing sich mehr im zweckdienlichen Bereich aufhält. Klassischer Songaufbau mit vorhersehbarer Strukturierung ist eher eine Seltenheit. Wenn man dem Label glauben darf, genießt die Scheibe in der Heimat absoluten Klassikerstatus. Und die griffigen Kompositionen mit ihrem ureigenen Sound und Charme machen das nicht schwer zu glauben. Der Release über ein deutsches Major-Label würde der Band vermutlich eine Renaissance bescheren.

Auf POWER CRUE lohnt es sich, neugierig zu sein. "The Sign Of Rage" ist vollgestopft mit tollen Melodien und Hooks und klingt immer noch taufrisch!

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Last Command
02. Torture
03. Forever
04. On The Run
05. Enemy Brothers
06. Before The End
07. Spent On You
Band Website: https://www.facebook.com/powercrue
Medium: LP
Spieldauer: 44 Minuten
VÖ: 03.12.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.04.2014 The Sign Of Rage(8.0/10) von EpicEric

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Glitter Wizard - Opera Villains

Schaut mal!