Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Exmortus - Slave To The World

Review von RJ vom 06.02.2014 (1305 mal gelesen)
Exmortus - Slave To The World Wer sich musikalisch zwischen traditionellem Heavy Metal, progressive Death Metal und Bay Area Thrash bewegt, wird zwangsläufig Querverweise beim geneigten Hörer auslösen. Bereits das Cover erinnert an die Werke von MANOWAR, die gleichermaßen martialisch mit Schwert und Muskeln aufwarten und den guten Geschmack immer knapp verfehlen. Musikalisch sind die Jungs aus Kalifornien stark am NWOBHM orientiert, mit Twin-Gitarren und dem Auf- und Abgaloppieren der Tonleiter werden rasante Gitarrenläufe erzielt, die sich mit der Zeit leider immer wiederholen. Generell hat die Gitarrenfraktion scheinbar alle Freiheiten, denn in Sachen Soli-Darbietungen sind die Amis recht freizügig und lassen den Fingerflitzern viel Raum zur Entfaltung.

Bei der ganzen Spielerei vergisst man leicht, dass man auch in Sachen Nachhaltigkeit etwas anbieten muss, aber da sieht es leider etwas mau aus. Auch wenn die Jungs mit dicken Eiern daherkommen, ist noch lange nicht jeder Schuss ein Treffer. So eingängig und melodisch ambitioniert die Mucke in die Gehörwindungen rauscht, so schnell ist die Chose auch wieder vergessen, denn es wird zu viel Wert auf Tempo und verspielte Solodarbietungen gelegt. Bei dieser Selbstverliebtheit verliert man schnell mal den roten Faden und so bleibt am Ende der fast fünfzigminütigen Darbietung die ernüchternde Erkenntnis, dass man viel gewollt hat, aber letztlich mit dem Erreichten nicht zufrieden sein kann. Da nützt es nix, wenn man reichlich Potenzial an Bord hat, wenn man die Kräfte nicht richtig gebündelt bekommt.

Wer auf brettharte Metal-Melodien steht und von Soloeinlagen der Gitarrenfraktion nicht genug bekommen kann, ist hier definitiv richtig.


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Rising
02. Slave To The Sword
03. Immortality Made Flesh
04. Foe Hammer
05. Warrior Of The Night
06. Ancient Violence
07. From The Abyss
08. Moonlight Sonata (Act 3)
09. Battle-Born
10. Metal Is King
Band Website: www.facebook.com/exmortusofficial
Medium: CD
Spieldauer: 49:31 Minuten
VÖ: 07.02.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

06.02.2014 Slave To The World(6.5/10) von RJ

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!