Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Maegi - Skies Fall

Review von RJ vom 19.01.2014 (2323 mal gelesen)
Maegi - Skies Fall Der in Ankara geborene Künstler Oganalp Canatan, der als Sänger, Komponist und Songwriter bereits elf Alben veröffentlicht hat, ist der kommerziellen Seite der Musik anscheinend nicht sonderlich zugetan. Zumindest erklärt er, dass er nichts dagegen einzuwenden hat, wenn seine Musik geteilt wird. Er bittet lediglich darum, dass ein Link zu seiner Homepage bzw. zu seiner Facebook-Seite mit aufgeführt wird, damit die Leute die Möglichkeit haben, ihn zu unterstützen. Dies machen wir natürlich gerne, zumindest in Form dieser Rezension.

Mein erster Gedanke bei MAEGI war, dass es sich um einer dieser typischen Allstar-Formationen handelt, denn Oganalp stellt deutlich heraus, mit welchen Bands und Künstlern er bereits aufgetreten ist und zusammengearbeitet hat. Auch dieses Solo-Projekt hat er mit reichlich Namen gespickt, die bei uns recht bekannt sind. Mit dabei sind unter anderem Hansi Kürsch (BLIND GUARDIAN), Chris Boltendahl (GRAVE DIGGER), Tim Owens (der Ripper ist zurzeit anscheinend solo unterwegs) oder Zak Stevens (CIRCLE II CIRCLE). Mit der gesanglichen Unterstützung seiner Mitstreiter hat sich Oganalp den Flankenschutz ins Studio geholt, den er selbst als Sänger nicht unbedingt gebraucht hätte, aber den zehn Tondokumenten gut zu Gesicht steht. Das Material würde ich schon als typischen Heavy Metal in die entsprechende Schublade packen und sicherlich standen Bands wie BLIND GUARDIAN oder ICED EARTH in gewisser Weise für seine Musik Pate, ohne dass sich Oganalp zu sehr an den genannten Vorbilder anzubiedern versucht. Die beteiligten Sänger machen einen guten Job auf einem erstaunlich guten Album, das ich so nicht erwartet habe.

Für Fans von ICED EARTH und der in diesem Dunstkreis stehenden Musik quasi ein Pflichtkauf, zumindest dann, wenn man sich die Collectors Edition (kommt mit 160-Seiten Booklet) oder die reguläre CD ins Regal stellen möchte. Ansonsten darf man sich auch gerne so bedienen und sollte meine einleitenden Worte beherzigen und Links zur Homepage des Künstlers setzen.

Noch eine Anmerkung in eigener Sache: Ich hätte nicht gedacht, dass ich mein erstes Plektrum über eine Promo erhalte. Danke schön.


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Skies Fall (feat. Chris Boltendahl)
02. No Response
03. Communications Breakdown (feat. Zak Stevens)
04. Take No Prisoners
05. Hide And Seek
06. Those We Have Left Behind (feat. Hansi Kürsch)
07. A Different Fate
08. Resistance
09. Demise of Hopes (feat. Tim Ripper Owens)
10. In Silence
Band Website: www.themaegi.com
Medium: CD
Spieldauer: 44:15 Minuten
VÖ: 00.00.0000

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.01.2014 Skies Fall(8.0/10) von RJ

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!