Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Boozed - Seizin' The Day

Review von Meister Jens vom 10.10.2004 (3301 mal gelesen)
Boozed - Seizin' The Day Hm. Eine Mischung aus Punk und Hardrock - eine wahnsinnig neue Erfindung also. Dabei sind die Instrumente für Punk viel zu sauber gespielt - allerdings ohne dass man die Instrumentierung als besonders kunstvoll bezeichnen könnte. Dennoch, die Mucke geht ins Blut und sorgt dafür, dass die Matte - falls vorhanden - durchaus mal ordentlich durchgeschüttelt wird.
Der Gesang ist dagegen nicht gerade die Offenbarung schlechthin - die Lässigkeit wirkt einfach zu gewollt und kommt einfach nicht echt rüber, und die Stimme des Sängers unterscheidet sich nicht von jedem 08/15-Rocksänger.

Man muss der Band allerdings zugute halten, dass die Mitglieder allesamt erst 18-20 Jahre alt sind. Man sollte die Jungs also auf jeden Fall im Auge behalten. Immerhin durften sie kürzlich mit Psychopunch eine Split-7" aufnehmen, und im November 2003 arbeiteten sie - vor diesem Album - mit den V8 Wankers ebenfalls an einer Split.

Positiv ist schließlich das Image des "Pop Killers", mit dem sich BOOZED schmücken :-)

Mehr als überflüssig ist allerdings das neunminütige 'Outro', dessen Hauptzweck wohl darin besteht, die CD auf über 40 Minuten Spielzeit kommen zu lassen. Der größte Teil des Outros besteht aus Stille, der Rest ist wohl eine versehentliche Aufnahme im Studio. Musste das sein?

Alles in allem ist das Ergebnis sicher nicht schlecht, aber es bleibt einfach zu durchschnittlich. Dennoch: Abwarten! Lasst die Jungs erstmal erwachsen werden, dann garantier ich für gar nichts mehr!


Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
You Gotta Go
All Day
Goodbye
Gun Boy
Pavement Party
Burning Down
Almost Knocked Out
Real Bad Mood
Wash It Away
Drunk'n'Dangerous
Outro
Band Website: www.boozed-rocks.com
Medium: CD
Spieldauer: 40:57 Minuten
VÖ: 07.01.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

10.10.2004 Seizin' The Day(6.0/10) von Meister Jens

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Slaughterday - Ancient Death Triumph (Review spicken)

Nocte Obducta - Irrlicht (Review spicken)

Revolting - The Shadow At The World's End (Review spicken)

Sealand Airlines - Sealand Airlines

Shame On Youth! - Human Obsolence

Cadaver - Edder & Bile (Review spicken)

Jack Slamer - Keep Your Love Loud

Arrayan Path - The Marble Gates To Apeiron

Toblakai - Puritans Hand

Godsend - As The Shadows Fall (Review spicken)

Amahiru - Amahiru (Review spicken)

Keiser - Our Wretched Demise

Jaded Heart - Stand Your Ground

Darkness - Over And Out (Review spicken)

Furious Trauma - Decade At War

Sodom - Genesis XIX (Review spicken)

Our Oceans - While Time Disappears

Panychida - Gabreta Aeterna

Haven - Vessel

Sorceress Of Sin - Mirrored Revenge

Full House Brew Crew - Bare Knuckle (Review spicken)

Mongrel's Cross - Arcana, Scrying and Revelation

Pågå - The Evil Year

Azarath - Saint Desecration (Review spicken)

Within The Ruins - Black Heart (Review spicken)

Eleine - Dancing In Hell

Awaken - Out Of Shadows (Review spicken)

AnthenorA - Mirros And Screens (Review spicken)

Amahiru - Amahiru

Dream Theater - Distant Memories - Live In London

Hatebreed - Weight Of The False Self

Scour - Black

Ocean Hills - Santa Monica

Avlivad - Avlivad

Exarsis - Sentenced To Life

Urfaust - Teufelsgeist

Stallion - Christmatized

Cats In Space - Atlantis

The Cult Of Destiny - The Cult Of Destiny

Invisible Horizon - Deafcon:One

Leviathan (US) - Words Waging War

Voivod - Lost Machine - Live

Tungsten - Tundra

Imminence - Turn The Light On (Deluxe Edition)

Ritual - Glimpsed From The Story Of Mr. Bogd

Exitium Sui - Ad Personam

Kaunis Kuolematon - Syttyköön Toinen Aurinko

Autumnblaze - Welkin Shores Burning

Shores Of Null - Beyond The Shores (On Death And Dying)

Psycroptic - The Watcher Of All

Black Death Cult - Devil's Paradise

Madball - Magic O Metal

To Dust - Nightmare Cycles

Schaut mal!