Banner, 300 x 250, mit Claim


Ember Sea - Nova

Review von Akhanarit vom 25.12.2013 (2826 mal gelesen)
Ember Sea - Nova Als gar nicht mal so schlecht entpuppt sich die Musik von EMBER SEA, die mit "Nova" soeben an den Start gegangen sind. Man nehme ein wenig klassischen Female-Fronted Metal, will es aber ruhig angehen lassen. "Nova" ist also ein Album, welches eher den gemütlichen Teil des Abends einläuten könnte. Die Songs der Hannoveraner sind absolut okay, bieten musikhandwerklich betrachtet solide Hausmannskost und auch melodisch kann sich die Truppe recht gut hören lassen. Hier und da wirkt der Gothic Metal der Band zwar bieder und brav, Schülerbandvergleiche muss man jedoch nicht zwingend ziehen.

Mit fehlt es hier jedoch gewaltig an Highlights. "Nova" ist nun wirklich keines jener Alben, bei denen man sich völlig überzeugt "Das is' es!" vor sich hin brabbelt. Gerade in einem Genre wie diesem könnte man auf so facettenreiche Weise komponieren. Bei einem Track wie 'Dreh Dich', dem einzigen deutschsprachigen Song, darf man getrost auch mal die Mundwinkel verziehen. EMBER SEA werden noch eine ganze Weile brauchen, bis sie sich mit den Großen des Genres messen können werden. Ich kann mich im Fazit nur zu einem ehrlich gemeinten "ganz nett" durchringen. Die Band wirkt sympathisch und scheint zu lieben, was sie da tut. Verglichen mit anderen Werken der Gothic Metal-Szene ist "Nova" aber mehr wie ein zartes Pflänzchen, welches zu gießen sich unter Umständen lohnen könnte.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Nova
02. Coffin Heart
03. Storm
04. Wildhearted
05. Black Birds
06. Afterworld
07. Rush
08. Sable Maze
09. My Company
10. Beyond The Veil
11. Dreh Dich
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 44:17 Minuten
VÖ: 22.11.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten