Tombstoned - Tombstoned

Review von Krümel vom 22.12.2013 (3367 mal gelesen)
Tombstoned - Tombstoned Völlig unbefangen und ohne irgendwelche Hintergrundinfo hörte ich mir "Tombstoned" erstmals an. Sofort dachte ich: an wen erinnert Dich diese Stimme?? Irgendwann machte es "Bing" - natürlich! Hat Robert Smith eine neue Band? TOMBSTONED? Wie wohl die meisten von euch hatte ich bisher weder diesen Namen noch irgendetwas Musikalisches dieses Trios gehört. Ein Blick ins CD-Cover verriet mir dann, dass hier nicht der THE CURE-Fronter am Mikro steht. Es ist vielmehr ein gewisser Jussi (Vocals, Gitarre, Synthie), der zusammen mit Akke (Drums) und Olavi (Bass) seit 2010 umtriebig ist. Aktuell legt die aus Helsinki stammende Band das selbstbetitelte Debütalbum vor.

Was erwartet einen bei den sechs Stücken des Silberlings? Ähnlich schwindelerregend wie das psychedelische Schwarz-Weiß-Artwork wabert eine Dreiviertelstunde der doomige Steinzeitrock von TOMBSTONED aus den Boxen. Einerseits verfügt er über einen leichten Vintage-Sound, kommt aber trotzdem irgendwie frisch und unverbraucht daher. Das Prädikat "retro" wird dabei nicht bis zum Erbrechen ausgereizt. Meist driften die Kompositionen in spacig-psychedelische Sphären ab, so dass man als Hörer einfach mitschweben kann. Blendet also alles um euch aus, setzt euch auf die musikalische Wolke und treibt entspannt dahin ...

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Through Days
02. Daze Of Disintegration
03. Rat Race
04. The End
05. Faded
06. Last Waltz
Band Website: www.facebook.com/tombstonedhelsinki?fref=t
Medium: CD
Spieldauer: 47:03 Minuten
VÖ: 14.11.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten