Alghazanth - The Three-Faced Pilgrim

Review von Eddieson vom 14.12.2013 (3980 mal gelesen)
Alghazanth - The Three-Faced Pilgrim Ich lernte die finnische Band ALGHAZANTH erst mit ihrem 5. Album "The Wreath Of Thevetat" kennen und lieben. Songs wie z. B. 'The Phosphorecent' oder vom Nachfolge-Album "Vinum Intus" die Songs, 'With A Thorn In Our Hearts' oder 'For Thirteen Moons' sind einfach nur Gott (auch wenn man das im Black Metal vielleicht nicht sagen darf). Umso gespannter war ich auf das neue Full-Length. Werden ALGHAZANTH es wieder schaffen mich in ihren Bann zu ziehen? Beantworten werde ich diese Frage erst etwas später. Erst mal gilt zu sagen, dass es ein paar kleine Veränderungen in der Band gegeben hat. Nachdem Sänger Goat Tormentor die Band verlassen hat, hat nun Thasmorg den Gesang übernommen und ist gleichzeitig von der Gitarre an den Bass gewechselt und Gitarrist Mordant stieg als neues Mitglied ein. So viel dazu.

Kommen wir zum Album an sich. Um meine oben gestellte Frage, ob es ALGHAZANTH schaffen mich wieder in ihren Bann zu ziehen, gleich schon zu beantworten, kann ich kurz sagen: Ja, sie schaffen es. Schon gleich mit dem 9-minütigen Opener 'In Your Midnight Orchard' haben mich die Finnen gepackt. Die Melodie in ist einfach nur geil. Die ersten 50 Sekunden sind der absolute Wahnsinn. Danach bricht das Gewitter los und Blastbeats beherrschen den Song, aber immer wieder kehrt man zur anfänglichen Melodie zurück und mittendrin gibt es einen kurzen ruhigen Part mit einer Akustik-Gitarre. Sänger Thasmorg wechselt mal kurz zu etwas tieferen Growls, was dem Song außerordentlich gut steht. Starke Eröffnung des Albums. Weiter geht es mit 'Pearl Of High'. Auch dieser Song startet im Midtempo mit immer mal wieder kurzen Doublebass-Attacken, die auch während des Blasts noch kurz fortgeführt werden. Was aber auch bei diesem 7-Minuten-Song über allem erhaben ist, sind diese saustarken Melodien, eben jene, die auch schon die Vorgängeralben auszeichnen. Insgesamt ist das Keyboard, im Gegensatz zu den Alben zuvor, etwas in den Hintergrund geraten. 'Promethean Permutation' ist ebenfalls überwiegend im Midtempo gehalten, wird aber immer mal wieder durch kurze Doublebass-Attacken, die mit einem starken Melodie-Bogen unterlegt sind, unterbrochen. Übrigens läuft der Song auch mal knappe 7 Minuten. 'AdraMelekTaus' wurde ja schon als Vorab EP veröffentlicht. Der Song beschreibt das Album eigentlich ganz gut. Vor allem aber die kurzen doppelspurigen Gesangs-Passagen sind hier geil. 'As It Is Faded' beginnt ruhig mit einer Akustik-Gitarre und einem relaxten Keyboard-Sound. Das hält jedoch nicht lange und ALGHAZANTH-typische Melodien treffen wieder auf eine treibende Doublebass. Wieder ein mit Melodie vollgepackter Song. Als Rausschmeißer gibt es mit 'With Sickle, With Scythe' einen knapp 10-minütigen-Epos. Alle bandtypischen Trademarks werden hier noch mal vereint. Viel Melodie, treibende Doublebass, Blastbeats und ein ruhiges akustisches Ende des Songs und gleichzeitig des Albums.

Also, um es noch mal zu sagen: ALGHAZANTH schaffen es, mich von Sekunde 1 bis zur letzten Sekunde von "The Three-Faced Pilgrim" in ihren Bann zu ziehen und nicht mehr loszulassen. Außerdem beweisen sie hier erneut, dass Melodie und Black Metal sehr gut miteinander harmonieren können. Jeder, der nach diesem Album noch etwas anderes behauptet, soll auf der Stelle geteert und gefedert werden. Hatte ich auf den Vorgänger-Alben doch noch etwas das Keyboard bemängelt, muss ich sagen, dass ich es hier sogar sehr geil und passend finde, vielleicht liegt es auch eben daran, das es doch etwas in den Hintergrund gerückt ist.

Okay, das Jahr nähert sich dem Ende, jeder blickt noch mal zurück auf die letzten 12 Monate und macht sich seine persönlichen, musikalischen Tops und Flops. Ich für meinen Teil stehe ja nicht besonders auf solche Listen, würde ich aber eine solche erstellen müssen, dann wäre in der Kategorie "Bestes Black Metal-Album 2013" Platz 1 belegt mit ALGHAZANTs "The Three-Faced Pilgrim". 10 Punkte!

Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
01. In Your Midnight Orchard
02. To the Pearl on High
03. Promethean Permutation
04. AdraMelekTaus
05. As it is Fated
06. With Sickle, With Scythe
Band Website: www.alghazanth.com
Medium: CD
Spieldauer: 45:24 Minuten
VÖ: 13.12.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten