Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

The Jasser Arafats - The Aftermath

Review von Wulfgar vom 28.09.2013 (2523 mal gelesen)
The Jasser Arafats - The Aftermath Ab und an kriegt man Outputs zum Reviewen, wo man nicht so recht weiß, ob das Ganze ein Witz sein soll oder tatsächlich ernst gemeint ist. Genau so dachte ich, als die EP "The Aftermath" der finnischen Death-/Thrash Truppe THE JASSER ARAFATS auf meinem Schreibtisch landete.

Ok, ungeachtet des offensichtlich eigenartigen Humors des Quintetts aus Tampere, liefern sie auf der besagten EP 4 Stück Todesmetall, das sich dem Reizwort Melodie nicht unbedingt verschließt. Aber hauptsächlich regieren eben doch die Abrissbirne, Kettensägen-Riffs (rostig) und die Growls von Sänger Jari. Qualitativ gehen die Songs auf jeden Fall klar und auch die Produktion überzeugt. Nach gut 15 Minuten ist der Spuk dann wieder vorbei und man hat immer noch nicht recht begriffen, was dieser Bandname soll.

Egal, als kurzweiliges Intermezzo mit finnischem Humor nebst ordentlichem Death- und Thrashgewitter taugt "The Aftermath" auf jeden Fall. Man kann sich das ganze durchaus mal anhören oder versuchen, die Truppe auf dem nächsten Finnland Urlaub mal live zu erwischen. So, ich bin raus für heute, kippis, euer Wulfgar.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Koma
02. Traitors
03. Doomsday Declaration
04. The Aftermath
Band Website: www.facebook.com/thejasserarafats
Medium: EP
Spieldauer: 15:06 Minuten
VÖ: 20.09.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

28.09.2013 The Aftermath(7.0/10) von Wulfgar

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!