Letzte Reviews





Festival Previews
70000 Tons Of Metal 2020

Festival Reviews 2019
A Sinister Purpose 2019

Hell Over Hammaburg 2019

Rockharz Festival 2019

WackenOpen Air 2019

Chaos Beyond - The Drawing Board

Review von Contra vom 20.07.2013 (1430 mal gelesen)
Chaos Beyond - The Drawing Board Es gibt so Scheiben, da habe ich keine Ahnung, wie ich ein Review anfangen soll. Daher kläre ich erstmal auf, worum es heute geht: CHAOS BEYOND kommen aus dem schönen Wien, der Stadt, die einst Mozart hervorgebracht hat, und machen Metal. Modernen Metal, um genau zu sein. Und damit kommen wir auch schon zum Problem, denn diese Stilrichtung beschreibt nun zu allererst einmal gar nichts. Und das kommt meinem Eindruck des Fünfers auch schon recht nahe. Der Stilmix aus Metalcore und Melodeath mit deutlichen IN FLAMES-Anleihen hinterlässt eine Spur von nichts. Aber von vorne:

CHAOS BEYOND turnen schon seit 2005 durch die Welt und haben 2011 ihren Erstling "Confessions Of A Twisted Mind" rausgehauen. Pünktlich zum Release des Nachfolgers gibt es einen frischen Sänger, der ein nicht ganz unbeeindruckendes Spektrum sein Eigenen nennt, von Shouts über Growls bis hin zu Klargesang. Das passt zum zu Grunde liegenden Musik gut, denn auch die bietet ein unüberschaubares Spektrum dar. Keine zwei Songs auf "The Drawing Board" gleichen einander, vom rockigen Opener 'Refuse To Resist' geht es in die Core-Breitseite 'This Is Your Chance' und sofort weiter in die IN FLAMES-Gedächtnis-Hymnen 'Welcome To This World' und 'The Road'. Dabei merkt man allerdings stets, dass hier immer die gleiche Band am Werke ist. Woran man das merkt? Zuallererst einmal am Songwriting, das durchaus gelungen ist und allen Instrumenten und Stilecken Entfaltungsspielraum bietet. Und an der Produktion. Denn die ist so dermaßen glattgebügelt, dass man darauf Schlittschuhlaufen könnte. An allen Ecken und Enden bekam ich diesen "muss der Effekt da jetzt wirklich hin"-Eindruck, der letztenendes dazu führt, dass die Musik eher im Stil- und Elektronikbrei untergeht, ansteht darüber zu stehen. So sind selbst die Brecher, die auf "The Drawing Board" vorhanden sind, zu rund, zu gleichförmig, schlichtweg nicht haarig genug. Dass dem vorhandenen Material die Ecken fehlen sorgt auch dafür, dass sich "The Drawing Board" partout weigert, mir im Ohr hängen zu bleiben. Wirklich Mitreißendes fehlt, und obwohl 'My Final Hatred' mit klasse Riffs glänzt und 'One Click Away' einen echt interessanten Text abliefert, habe ich zehn Minuten später alles wieder vergessen.

CHAOS BEYOND setzen mit "The Drawing Board" auf Vielfalt, gehen aber schlussendlich genau in dieser Vielfalt unter. Nicht, dass man jede Band zwangsläufig in eine Genreecke stellen muss, aber so fehlt dann doch irgendwie der Charakter. Sowohl Instrumentalbesetzung als auch Sänger haben das Zeug dazu, den Stilmix auf anständigem Niveau durchzuziehen, aber so eine kleine Prise Wiedererkennungswert schadet dann auch nicht.

Anspielen: 'One Click Away', 'My Final Hatred'.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Refuse To Resist
02. This Is Your Chance
03. Welcome To This World
04. The Road
05. Sound Of The Clarions
06. One Click Away
07. V1
08. Dream Or Reality
09. Socialies
10. Against All Odds
11. My Final Hatred
12. The Warmth Remains
13. The Contract
Band Website: www.myspace.com/Chaosbeyond
Medium: CD
Spieldauer: 49:19 Minuten
VÖ: 14.06.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

25.05.2011 Confessions Of A Twisted Mind(6.5/10) von Stormrider

20.07.2013 The Drawing Board(6.0/10) von Contra

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!